Aldi Suisse: Kein Flugobst mehr, Erbeerwerbung nur in der Saison

In den letzten Jahren wurde der Anteil eingeflogener Früchte und Gemüse stetig gesenkt – nun ist die Sache offiziell.

12.01.2023
image
«Stärkt saisonales Verständnis». Bild: Mick Haupt on Unsplash von: on Unsplash
Aldi Suisse verzichtet ab sofort komplett auf das Einfliegen von Früchten und Gemüse. Das gesamte entsprechende Sortiment sei «fortan garantiert frei von Flugware», teilt der Discounter mit.
Die Menge an Ware, die per Flugzeug importiert wird, hatte in den vergangenen Jahren ohnehin schon stark abgenommen. Nun aber – per Anfang 2023 – konnte Aldi Suisse die Umstellung abschliessen.
«Es erfüllt mich mit Stolz, dass wir dieses Ziel nun erreicht haben», lässt sich Country Manager Jérôme Meyer zitieren.
Ein weiterer ökologischer Schritt des Hauses: Aldi Suisse bewirbt seit letztem Jahr Erdbeeren nur noch während der hiesigen Erntesaison. «Dank dieses Schrittes stärkt der Schweizer Detailhändler nicht nur die einheimischen Beerenproduzenten, sondern fördert auch das saisonale Verständnis der Konsumentinnen und Konsumenten.»
  • food
  • früchte & gemüse
  • handel
  • esg
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.

image

Fenaco: Rückläufiger Umsatz, tiefere Margen

Der Agrarkonzern spürte 2023 sowohl Preis- als auch Kostendruck.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.