Amazon: Erstmals Verkaufspartner-Event in der Schweiz

Bei einer Veranstaltung in Zürich baut der E-Commerce-Riese die Betreuung der hiesigen Händler aus.

21.04.2023
image
Bild: PD
Eine Schweizer Amazon-Plattform gibt es zwar immer noch nicht, aber jetzt hängt der E-Commerce-Konzern seine Fahne im Land schon wieder etwas höher: Anfang Mai findet der erste Verkaufspartner-Event von Amazon für die Schweiz statt.
Ort der Veranstaltung ist das Volkshaus Zürich, Thema: Wie Schweizer Händler auf Amazon besser verkaufen können.
Ein Ziel sei es, «langfristige Ergebnisse und eine stärkere Beziehung» aufzubauen, so die Ausschreibung: Es seien ausgewählte Führungskräfte von Amazon anwesend, «um auf Ihre Fragen einzugehen und strategische Initiativen zu besprechen». Zum Beispiel kann man sich zu 1:1-Gesprächen mit Key Account Managern von Amazon anmelden.
Ferner ermögliche die Veranstaltung den Austausch der Schweizer Amazon-Anbieter untereinander, so die Einladung. Veranstaltet wird der eintägige Anlass von Amazon Deutschland.
Hattip: HandelsverbandSwiss, @Mpolzin


  • e-commerce
  • amazon
  • non-food
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Galaxus schnappt Baumärkten im E-Commerce Umsatz weg

Die Migros-Tochter meldet stark steigende Absatzzahlen und ein wachsendes Sortiment. Jeden vierten Franken verdient sie im B2B-Geschäft.

image

Fairtrade Max Havelaar: Leichter Rückgang der Umsätze

Der Absatz von Fairtrade-Produkten über den Detailhandel und über die Gastronomie konnte allerdings nochmals leicht gesteigert werden.

image

Mobilezone schliesst 8 Reparaturateliers für Smartphones

Der Handyhändler fokussiert die Reparaturen auf seine zentrale Werkstätte in Rotkreuz (ZG). Was mit den Mitarbeitern geschieht, bleibt unklar.

image

Fielmann blickt über den Atlantik und erwirbt zwei Optiker

Die Übernahme ist Teil der Expansionsstrategie «Vision 2025», mit der das deutsche Familienunternehmen international wachsen will.

image

Weko untersucht Preisabsprachen bei Office World Group

Die Wettbewerbskommission (WEKO) hat Büros von zwei Tochterfirmen der Office World Group durchsucht. Sie verdächtigt diese, Wiederverkaufspreise abgesprochen zu haben.

image

Insolvent und innovativ: Peek&Cloppenburg eröffnet Ökofiliale

Beim deutschen Modehändler Peek&Cloppenburg stehen die Zeichen auf Sturm. In Berlin lanciert er dennoch ein neues «nachhaltigeres» Ladenformat.