Amazon: Erstmals Verkaufspartner-Event in der Schweiz

Bei einer Veranstaltung in Zürich baut der E-Commerce-Riese die Betreuung der hiesigen Händler aus.

21.04.2023
image
Bild: PD
Eine Schweizer Amazon-Plattform gibt es zwar immer noch nicht, aber jetzt hängt der E-Commerce-Konzern seine Fahne im Land schon wieder etwas höher: Anfang Mai findet der erste Verkaufspartner-Event von Amazon für die Schweiz statt.
Ort der Veranstaltung ist das Volkshaus Zürich, Thema: Wie Schweizer Händler auf Amazon besser verkaufen können.
Ein Ziel sei es, «langfristige Ergebnisse und eine stärkere Beziehung» aufzubauen, so die Ausschreibung: Es seien ausgewählte Führungskräfte von Amazon anwesend, «um auf Ihre Fragen einzugehen und strategische Initiativen zu besprechen». Zum Beispiel kann man sich zu 1:1-Gesprächen mit Key Account Managern von Amazon anmelden.
Ferner ermögliche die Veranstaltung den Austausch der Schweizer Amazon-Anbieter untereinander, so die Einladung. Veranstaltet wird der eintägige Anlass von Amazon Deutschland.
Hattip: HandelsverbandSwiss, @Mpolzin


  • e-commerce
  • amazon
  • non-food
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

Betrug beim Kauf auf Rechung im B2B

Die Masche ist bekannt: Private bestellen Ware – und zahlen nicht. Und Online-Händler verlangen Vorauszahlung – und liefern nicht. Nun mehren sich jedoch Klagen über Rechnungs-Betrug unter Firmen.