Amazon bringt 2024 Drohnen nach Europa

Der E-Commerce-Riese will seinen Lieferdienst Prime Air in einem Jahr hier lancieren – zuerst in Italien und Grossbritannien.

25.10.2023
image
Neueste Amazon-Drohne: Prime Air MK30 | Bild: PD
Laut dem US-Onlinehandelsgiganten Amazon werden seine neuesten Prime Air-Drohnen des Typs MK30 bereits gegen Ende 2024 Kunden in Städten in Italien und Grossbritannien beliefern. Das Unternehmen wird damit seinen Delivery-Service per Drohne erstmals in Regionen ausserhalb der USA lancieren.
Amazon arbeite eng mit den Regulierungsbehörden und Regierungen der Länder zusammen, um die Drohnenzustellung auszuweiten, schreibt der Konzern in einer Mitteilung. «Die Zukunft ist in Italien angekommen», lässt dazu Pierluigi Di Palma, Präsident der italienischen Zivilluftfahrtbehörde ENAC verlauten. «Die Erfahrungen Italiens werden eine Inspiration und Unterstützung für den sicheren Betrieb im restlichen Europa sein.»
Die neue Drohne von Amazon Prime Air ist leichter sowie schneller und werde vom Boden aus nur halb so laut wahrgenommen wie bisherige Modelle. Sie kann zudem doppelt so weit fliegen und Hindernissen – etwa frisch gepflanzten Bäumen oder Baukränen – automatisch ausweichen. Die MK30 soll im Gegensatz zu den Vorgängertypen auch in leichtem Regen und bei höheren Lufttemperaturen fliegen können.
Die Fluggeräte, die Warensendungen von bis zu 5 Kilogramm transportieren können, sollen zum Start in Europa hin in die regulären Auslieferungssysteme von Amazon integriert sein. Sie werden damit – wie während der Pilotphase in den USA – nicht mehr von separaten Auslieferungspunkten, sondern von den üblichen Fulfillment Center (Logistik-Hubs) starten und Teil der «Same-Day-Delivery»-Option sein.
Zunächst werden die Drohnen laut Amazon Haushaltsprodukte, Produkte des täglichen Bedarfs, Schönheitsartikel und Büro-/Technikbedarf zu den Kunden transportieren. Das Unternehmen kündigt bereits an, Drohnenlieferungen bald in weiteren Städten, Ländern und Kontinenten auszuführen.
  • delivery
  • amazon
  • e-commerce
  • handel
  • non-food
  • f&e
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Migros stellt Food Now ein, Alfies schluckt Stash

Die Bereinigung im Schweizer Delivery-Business geht weiter.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.