Arklyz: Schweizer Firma schluckt die deutsche Sneaker-Kette Asphaltgold

Das Stanser Unternehmen Arklyz kaufte Intersport vor wenigen Monaten eine Streetwear-Kette ab. Jetzt expandiert sie weiter.

11.05.2022
image
Neue Chefs in Stans: Shop von Asphaltgold in Darmstadt | PD
Der deutsche Turnschuh- und Streetwear-Händler Asphaltgold wird verkauft – an eine Firma aus Stans, Nidwalden: Die Arklyz Group AG wird das E-Commerce-Unternehmen mit ihrer anderen Sneaker-Tochter zusammenführen. Deren Name: The Athlete's Foot.
Arklyz hatte The Athlete's Foot erst im Sommer 2021 übernommen – von der Intersport-Gruppe, die sie wiederum im Herbst 2021 den Gründern in Pittsburgh, USA, abgekauft hatte.
Damals gehörten 430 Geschäfte in 27 Ländern dazu. Heute meldet Arklyz, dass The Athlete's Shop 550 Shops betreibt und in rund 30 Ländern präsent ist (aber nicht in der Schweiz).

«Schnell wachsendes Powerhaus»

Nun also Asphaltgold. Mit dem Streetwear-Commerce-Haus werde Arklyz seine weltweite Expansion fortsetzen, so die Mitteilung aus Stans. Asphaltgold, gegründet 2008 in Deutschland, werde nach der Übernahme seine Onlineplattformen in diversen Ländern und den eigenen Laden in Darmstadt weiter betreiben.
«Die Übernahme von Asphaltgold war für uns eine sehr strategische Entscheidung», wird Param Singh zitiert, der Managing Director und Eigentümer von Arklyz. «Asphaltgolds digitaler Ansatz, der auf Storytelling über Social-Media-Plattformen setzt, um eine Community aufzubauen, kombiniert mit einem erstklassigen Zugang zu allen relevanten Sneaker- und Streetwear-Marken, ist für die zukünftigen Expansionspläne von Arklyz äusserst attraktiv.»
Arklyz bezeichnet sich selber als «fast-growing powerhouse in the arena of sports, athleisure and workwear». Zur Palette des 2018 eingetragenen Unternehmens gehören die Produktion und der Grosshandels-Verkauf insbesondere von Sportsocken und anderen Funktions-Accessoires für Marken wie Salomon, Head und Nordica; dies läuft primär über die Tochtergesellschaft Intersocks.
Weiter vertreibt Arklyz die Marken Crocs, Hunter und Impuls in mehreren Ländern. Als Franchisenehmerin führt Arzklyz dreissig Crocs-Stores in fünf Ländern.
  • non-food
  • e-commerce
  • sport
  • bekleidung
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

Betrug beim Kauf auf Rechung im B2B

Die Masche ist bekannt: Private bestellen Ware – und zahlen nicht. Und Online-Händler verlangen Vorauszahlung – und liefern nicht. Nun mehren sich jedoch Klagen über Rechnungs-Betrug unter Firmen.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Pistor: Christophe Ackermann neu im Verwaltungsrat

Der Waadtländer ersetzt Nicolas Taillens, der nach 12 Jahren die Amtszeitbegrenzung erreicht hat.

image

Vegane Produkte: Sinkt der Preis, steigt der Absatz

Lidl Deutschland verbilligte die Vegi-Eigenmarke Vemondo auf Fleisch-Niveau – und verkaufte innert sechs Monaten über 30 Prozent mehr.

image

Competec-Gruppe sucht neuen Informatikchef

Marcel Rassinger macht sich selbstständig. Den Abgang nutzt Competec, um den Unternehmensbereich IT und die CIO-Rolle neu zu definieren.