Auch die Migros-Regionen sagen Ja zur «Supermarkt AG»

Die zehn regionalen Migros-Genossenschaften befürworten die neue Supermarkt-Organisation. Diese soll in 7 Monaten stehen.

24.05.2023
image
Bild: PD Migros
Wie allseits erwartet, haben auch die Verwaltungen der zehn Regionalgenossenschaften der Migros entschieden, das Supermarktgeschäft des Konzerns künftig in einer eigenständigen, zentral gesteuerten Gesellschaft zu führen. Die Abstimmungen dazu wurden in den letzten Tagen durchgeführt.
Am 11. Mai hatte bereits die Verwaltung der Dachorganisation Migros Genossenschafts Bund (MGB) für die Zusammenführung votiert. Damit steht der Weg frei, die neue Einheit als Tochtergesellschaft des MGB zu konzipieren. Ziel der Migros ist es, das Supermarktgeschäft der Migros zu vereinfachen und effektiver zu organisieren.

Start am 1. Januar 2024

Der weitere Fahrplan sieht laut der Migros so aus: «Gemischte Teams des MGB und der regionalen Genossenschaften» werden «weitere Umsetzungschritte» in Angriff nehmen, sodass die «entsprechenden Migros-Organe in den kommenden Monaten die weiteren Entscheide treffen können».
Zeit für die konkrete Ausgestaltung der neuen Organisation, die Gründung der neuen Gesellschaft und «erste personelle Entscheidungen» bleibt bis Ende Jahr. Denn bereits am 1. Januar 2024 soll die neue Supermarktorganisationdie ihre operative Tätigkeit aufnehmen.
  • migros
  • handel
  • food
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Nestlé: Preiserhöhungen sind auch nicht die Lösung

Der Nahrungsmittelkonzern steigerte den Umsatz im letzten Jahr um gut 7 Prozent.

image

Nestlé: Neuer Chef für Maggi, Thomy und Garden Gourmet

Die Kulinarik-Kategorie des Konzerns bekommt einen gemeinsamen Geschäftsführer für die Schweiz, Österreich und Deutschland.

image

Spar Schweiz: Holpriger Start ins neue Jahr

Der Umsatz der Handels-Kette lag in den vergangenen Wochen spürbar tiefer als im Vorjahr.

image

Galaxus: Deutlich höhere Nachfrage nach Velo-Produkten

Insgesamt verkaufte das Online-Warenhaus letztes Jahr rund 15 Prozent mehr Sportartikel.

image

Fressnapf sucht weitere Standorte in der Schweiz

«Natürlich schauen wir uns die zum Verkauf stehenden Flächen der Migros an», so der Schweiz-Chef des Tierbedarfs-Konzerns.

image

On verkauft sich jetzt auch über Zalando

Der Zürcher Sportartikel-Hersteller erhält damit Zusatz-Präsenz in 22 Märkten.