Bald gibt es mehr Gemüse mit Schönheitsmakeln zu kaufen

Die Schweizer Gemüseproduzenten passen Qualitätsnormen an, um Foodwaste zu verhindern. Sie reagieren damit auch auf Verbote von Pflanzenschutzmitteln.

1.06.2023
image
Neue Regeln: Zucchetti dürfen jetzt «kleinstflächige Schalenfehler» aufweisen | Bild von: on Unsplash
Bald gibt es mehr Gemüse mit leichten Abweichungen von den bisherigen Qualitätsnormen zu kaufen als bis anhin. Der Verband Schweizer Gemüseproduzenten (VSGP) und der Verband des Schweizerischen Früchte-, Gemüse- und Kartoffelhandels (Swisscofel) passen dazu die entsprechenden Regeln per 1. Juni 2023 an. «Künftig sind im Handel vereinzelt auch Produkte mit geringen Schönheitsmakeln erhältlich», schreibt der VSGP in einer Medienmitteilung.
Damit will die Branche «einen wichtigen Beitrag zur Reduktion von Foodwaste» leisten. Es gehe aber auch darum, auf «erschwerte anbautechnische Bedingungen durch den Wegfall verschiedener Pflanzenschutzmittel und die Zunahme von Wetterextremen» zu reagieren.
Neue Normen
Die Normen aus dem Jahr 2014 wurden bei 65 Produkten angepasst. Als Beispiele werden etwa feine Aussenränder auf Blattsalaten und kleinstflächige Schalenfehler auf Zucchetti angegeben. Mit der Anpassung der Qualitätsnormen werde Schweizer Gemüse noch nachhaltiger.
«Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit dem Handel einen aktiven Beitrag zur Reduktion von Lebensmittelverlusten leisten können», wird Matija Nuic, Direktor des VSGP, zitiert. Christian Sohm, Direktor von Swisscofel, gibt sich überzeugt, «dass die Konsumierenden die neuen Normen begrüssen und akzeptieren werden».
  • esg
  • food
  • früchte & gemüse
  • landwirtschaft
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Fünf Riesen suchen gemeinsam die Retail-Zukunft

Ahold Delhaize, Tesco, Woolworth, Empire und Shoprite gründen einen Fonds zum Aufbau von Startups, die den Detailhandel verändern werden.

image

Barry Callebaut: Mehr Absatz, mehr Umsatz – und doch schlechteres Resultat

Der Zürcher Schokoladekonzern konnte die steigenden Beschaffungspreise im ersten Halbjahr recht effizient weiterreichen.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Der Mensch trinkt immer weniger Wein

Der globale Weinkonsum sinkt stetig. Macht aber nichts: Die Kunden greifen dafür zu teureren Tropfen.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.