Murat Yakin setzt auf Betten und Matratzen

Yakin Group AG heisst die neue Firma des Nati-Trainers. Laut Eintrag im Handelsregister bezweckt sie Herstellung von und Handel mit Betten.

24.08.2022
image
Murat Yakin geht ins Bettenbusiness | Bild: Youtube
  • handel
  • e-commerce
  • non-food
Murat Yakin geht mit einer neuen Firma, die in Wollerau (SZ) eingetragen wurde, in die Bettenbranche. Dies meldet die «Handelszeitung», die auf einen entsprechenden Handelsregister-Eintrag verweist. Zweck der Yakin Group AG ist «die Beratung, Herstellung von und Handel mit Betten, insbesondere Matratzen, Möbeln und Einrichtungsgegenständen aller Art».
Das Aktienkapital beträgt 100'000 Franken – das Minimum für eine AG. Bevollmächtigt mit Einzelunterschrift ist Murat Yakin, «von Münchenstein, in Oberengstringen».
Ob und in welcher Form der Nati-Trainer für die Firma selber ins Geschäft mit Betten und Matratzen einsteigen wird, ist unbekannt. Auf eine Anfrage der «Handelszeitung» reagierte Yakin nicht.

Toughes Betten-Business

Jedenfalls beweist der Fussball-Experte hier Mut zum Offensivspiel: Das Geschäft mit der weichen Schlafzimmer-Ausstattung ist hart umkämpft – und die gesamte Schweizer Möbelbranche leidet unter schmalen Margen und Konkurrenz aus dem Internet und dem Ausland.
Während traditionelle Matratzenhersteller wie Bico, Happy, Roviva oder Riposa in erster Linie auf den stationären Handel mit Beratung setzen, haben sich Online-Konkurrenten unter Namen wie Emma oder Casper etabliert.
Der E-Commerce mit Möbeln und Inneneinrichungen steckt nach dem Ende der Covid-Hausse in diesem Jahr in der Krise. Westwing und Home24, die auch in die Schweiz liefern, leiden an der Rückkehr der Konsumenten in den stationären Handel. Dazu kommt eine generelle Konsumscheu, die das aktuelle Jahr kennzeichnet.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Mammut: Felix Münnich wird Chief Commercial Officer

Der neue oberste Verkaufsstratege des Schweizer Outdoor-Ausrüsters kommt von Nike.

image

Galaxus plant Operations Center im Kanton Zürich

In Rafz will der Online-Händler rund 550 neue Stellen schaffen.

image

37 Energiespar-Tipps für den Detailhandel

Die Swiss Retail Federation veröffentlichte einen Massnahmen-Katalog für die Branche. «Einkaufen wird diesen Winter anders», so das Motto.

image

Manor bringt Aeschbach Chaussures in die Deutschschweiz

Die Schuhhandels-Kette wird sowohl auf dem Manor-Marktplatz als auch mit eigenen Shops in den Warenhäusern präsent sein.

image

Zalando: Strategischer Schulterschluss mit Nike

Der US-Sportartikel-Gigant sucht neue Wege, sein Inventar auf dem europäischen Markt abzubauen.

image

Detailhandel: Die Umsätze stiegen im August solide an

Immer noch war der Nonfood-Bereich der Motor. Aber im Gegensatz zum Juli lagen auch die Food-Umsätze im Plus.