Bericht: Shein hat Zara bereits überholt

Der chinesische Schnell-, Billig- und Digital-Modehändler dürfte dieses Jahr rund 30 Milliarden Umsatz erreichen.

1.12.2023
image
Sweat Shop: Produktion von Shein-Mode in China  |  Bild: © Panos Pictures, zu einem Bericht von PublicEye.
Dies meldet die «Financial Times», die Einblick in eine Investoren-Präsentation hatte. Wie schon gemeldet, plant Shein den Gang an die US-Börse – weshalb das bislang sehr verschlossene Unternehmen an der Wallstreet nun Informationen zur Geschäftsentwicklung und zur Strategie bieten muss.

40 Stores versus 5'800 Stores

2008 gegründet, konnte Shein seine Verkäufe von 1,3 Milliarden Dollar im Jahr 2018 auf 22,7 Milliarden Dollar im vergangenen Jahr hochtreiben. Und jetzt, 2023, dürfte es an der 30-Milliarden-Grenze kratzen.
Laut der FT – beziehungsweise der Investorenpräsentation – strebt das Management der Firma aus Guangzhou und Singapur an der Börse einen Firmenwert an, der bei etwa 90 Milliarden Dollar liegen wird. Zum Vergleich: Europas Moderiese Inditex wird momentan mit knapp 130 Milliarden Euro bewertet.
Doch zu Inditex gehören neben Zara noch eine Reihe weiterer Marken wie Massimo Dutti, Oysho, Stradivarius, Pull&Bear oder Berska. Und vor allem gehört ein Netz von 5'800 Stores weltweit dazu – während Shein gerade mal rund 40 Standorte führt. Und die meisten davon sind Pop-ups.
Das heisst: Wenn die Finanzmärkte die Bewertung von 90 Milliarden Dollar tatsächlich akzeptieren, dann signalisieren sie auch die Erwartung, dass das reine E-Commerce-Geschäft den Stationär- und Omnichannel-Handel weiter ablösen dürfte.
  • bekleidung
  • non-food
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Spar Schweiz: Holpriger Start ins neue Jahr

Der Umsatz der Handels-Kette lag in den vergangenen Wochen spürbar tiefer als im Vorjahr.

image

Galaxus: Deutlich höhere Nachfrage nach Velo-Produkten

Insgesamt verkaufte das Online-Warenhaus letztes Jahr rund 15 Prozent mehr Sportartikel.

image

Fressnapf sucht weitere Standorte in der Schweiz

«Natürlich schauen wir uns die zum Verkauf stehenden Flächen der Migros an», so der Schweiz-Chef des Tierbedarfs-Konzerns.

image

On verkauft sich jetzt auch über Zalando

Der Zürcher Sportartikel-Hersteller erhält damit Zusatz-Präsenz in 22 Märkten.

image

The Body Shop: Die Sache wird noch rätselhafter

Letzte Woche zwei Insolvenzen. Dann ein Besitzerwechsel, von dem niemand Genaueres weiss: Die weltberühmte Kosmetikmarke durchlebt strube Zeiten.

image

Schätzung: Amazon entzieht dem Schweizer Detailhandel 1,1 Milliarden Umsatz

Der US-Konzern konnte seine Umsätze hierzulande deutlich steigern: Dies kalkulieren die Berater von Carpathia.