Shein strebt an die Börse

Das chinesische Fast-Fashion-Händler Shein soll einen Antrag auf einen Börsengang in den USA gestellt haben.

28.11.2023
image
Die Onlinepräsenz von Shein | Bild: PD Shein
Shein, der aus China stammende Online-Modehandelsriese, soll laut einem Bericht des «Wall Street Journal» einen Antrag auf einen Börsengang in den USA gestellt haben. Es wäre laut der Zeitung eines der grössten Börsendebüts der letzten Jahre. Der Wert des Unternehmens wurde im vergangenen Mai auf rund 66 Milliarden Dollar geschätzt.
Die Bankhäuser Goldman Sachs, JPMorgan Chase und Morgan Stanley seien als Konsortialführer für den Börsengang engagiert, der 2024 stattfinden könnte. Das «Journal» stützt seine Informationen auf einen ungenannten Insider. Shein kommentierte den Bericht nicht.
Shein wurde seit seiner Gründung im Jahr 2008 für seine Billigstmodeartikel berühmt und berüchtigt. Inzwischen verkauft der E-Commerce-Konzern auch Wohnaccessoires, Dekoartikel, Heimwerker-, Haustier- und Bürobedarf. Die Chinesen haben 2022 mit 23 Milliarden Dollar mehr umgesetzt als der Konkurrent H&M. In zwei Jahren will das Unternehmen Waren für 60 Milliarden Dollar verkaufen, wie die «Financial Times» im Februar 2023 meldete.
  • bekleidung
  • e-commerce
  • non-food
  • handel
  • shein
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.