Black Week: Lichtblick für den Elektro-Handel

Bei den technischen Konsumgütern gab es in der Rabatt-Woche einen neuen Umsatzrekord in der Schweiz.

5.12.2023
image
Marktsättigung erreicht: TV-Geräte  |  Symbolbild: Nabil Saleh on Unsplash von: on Unsplash
Rund 126 Millionen Franken gaben die Kundinnen und Kunden in der Black Week für Handys und Kameras, Tablets oder TV-Geräte in der Schweiz aus. Das waren 1,2 Millionen (oder 1 Prozent) mehr als im Vorjahr – wobei damals bereits einen Rekord beim Verkauf von technischen Konsumgütern aufgestellt worden war.
Dies meldet die Marktforschungsfirma GfK. Dabei eruierten die Experten allerdings massive Schwankungen.
Die höchsten Umsätze wurden bei den Smartphones generiert: Gegenüber dem Vorjahr setzte es ein Plus von fast 6 Millionen auf 44 Millionen Franken. Besonders eifrig nachgefragt wurden Premium-Geräte – so dass der Durchschnittspreis für ein Smartphone im Vergleich zur Black Week 2022 von 515 auf über 600 Franken stieg.
Ein deutliches Minus setzte es dagegen bei den Mobilecomputern. Sie bildeten mit 26 Millionen Umsatz-Franken zwar das zweitgrösste Black-Week-Segment, doch der Umsatz lag hier um satte 2,3 Millionen respektive 8 Prozent tiefer als im Vorjahr.
An dritter Stelle lagen die Fernseher mit einem Umsatzvolumen von 24 Millionen Franken – sowie ebenfalls einem deutlichen Rückgang: Hier hätten sich die eifrigen Promotionen im Vorfeld der Black Week bemerkbar gemacht, so die GfK-Autoren; und ferner eine zunehmende Marktsättigung.

  • Zum Thema: Der Black Friday könnte das Weihnachtsgeschäft verhageln.

  • elektro
  • handel
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Spar Schweiz: Holpriger Start ins neue Jahr

Der Umsatz der Handels-Kette lag in den vergangenen Wochen spürbar tiefer als im Vorjahr.

image

Galaxus: Deutlich höhere Nachfrage nach Velo-Produkten

Insgesamt verkaufte das Online-Warenhaus letztes Jahr rund 15 Prozent mehr Sportartikel.

image

Fressnapf sucht weitere Standorte in der Schweiz

«Natürlich schauen wir uns die zum Verkauf stehenden Flächen der Migros an», so der Schweiz-Chef des Tierbedarfs-Konzerns.

image

On verkauft sich jetzt auch über Zalando

Der Zürcher Sportartikel-Hersteller erhält damit Zusatz-Präsenz in 22 Märkten.

image

The Body Shop: Die Sache wird noch rätselhafter

Letzte Woche zwei Insolvenzen. Dann ein Besitzerwechsel, von dem niemand Genaueres weiss: Die weltberühmte Kosmetikmarke durchlebt strube Zeiten.

image

Schätzung: Amazon entzieht dem Schweizer Detailhandel 1,1 Milliarden Umsatz

Der US-Konzern konnte seine Umsätze hierzulande deutlich steigern: Dies kalkulieren die Berater von Carpathia.