C&A-Mode kommt jetzt im Zalando-Päckli

Der Stationär-Riese weitet den Vertrieb über den Online-Händler aus: C&A-Kleider werden neu von Zalando abgerechnet und geliefert.

1.09.2022
image
Da könnte auch C&A drin stecken: Zalando-Paket | Bild: PD Zalando
C&A-Kleidung ist schon seit Februar 2021 auch auf der Zalando-Plattform bestellbar. Der Bestellablauf und Service lief dabei bisher über die C&A-Logistik – im Rahmen des Zalando Partner Programms.
Neu geschieht dies über den «Zalando Fulfillment Service», also den Logistikdienst der Berliner. Konkret: Die Ware kommt aus einem Zalando-Warenlager und wird im Zalando-Paket verschickt. Zusätzlich übernimmt der Onlinehändler auch die Rechnungsstellung und den Kundenservice, wie C&A meldet.
Die Kooperation mit Zalando sei erfolgreich, und mit dem neuen Service könnten «Bestellungen für Kundinnen und Kunden noch schneller und zuverlässiger» erfolgen.
«Wir sind sehr zufrieden mit unserer Kooperation mit Zalando», wird Joris van Rooy, Chief Consumer & Digital Officer bei C&A Europe zitiert, «und wir freuen uns sehr darauf, gemeinsam mit Zalando einen noch besseren Zugriff auf das Beste von C&A zu schaffen.»
Für Kunden in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Österreich, Frankreich und Italien ist zudem neuerdings eine «kuratierte Auswahl» an C&A-Produkten auf Zalando erhältlich.
  • handel
  • e-commerce
  • bekleidung
  • non-food
  • logistik
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Spar Schweiz: Holpriger Start ins neue Jahr

Der Umsatz der Handels-Kette lag in den vergangenen Wochen spürbar tiefer als im Vorjahr.

image

Galaxus: Deutlich höhere Nachfrage nach Velo-Produkten

Insgesamt verkaufte das Online-Warenhaus letztes Jahr rund 15 Prozent mehr Sportartikel.

image

Fressnapf sucht weitere Standorte in der Schweiz

«Natürlich schauen wir uns die zum Verkauf stehenden Flächen der Migros an», so der Schweiz-Chef des Tierbedarfs-Konzerns.

image

On verkauft sich jetzt auch über Zalando

Der Zürcher Sportartikel-Hersteller erhält damit Zusatz-Präsenz in 22 Märkten.

image

The Body Shop: Die Sache wird noch rätselhafter

Letzte Woche zwei Insolvenzen. Dann ein Besitzerwechsel, von dem niemand Genaueres weiss: Die weltberühmte Kosmetikmarke durchlebt strube Zeiten.

image

Schätzung: Amazon entzieht dem Schweizer Detailhandel 1,1 Milliarden Umsatz

Der US-Konzern konnte seine Umsätze hierzulande deutlich steigern: Dies kalkulieren die Berater von Carpathia.