Conforama wegen fingierter Rabatte verurteilt

Das Möbelhaus im Besitz von XXXLutz habe Kunden mit gefälschten Preissenkungen getäuscht. Verurteilt wurde es zu einer Busse von 5'000 Franken und einer Ausgleichszahlung in Millionenhöhe.

10.06.2023
image
Aktuelle Webseite von Conforama Schweiz | Bild: Conforama.ch (Screenshot)
Conforama hat laut einem Urteil des Bezirksgerichts Lausanne Kunden mit fingierten Rabatten getäuscht. Der seit diesem Jahr zur österreichischen XXX-Lutz-Gruppe gehörende Möbelhändler wurde dafür zu einer Busse von 5'000 Franken und einer Ausgleichzahlung von 1,5 Millionen Franken an den Kanton Waadt verurteilt. Das berichten mehrere Westschweizer Medien (hier, hier).
Das Gericht macht einen Verstoss gegen das Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb geltend. Die Staatsanwaltschaft hatte Conforama vorgeworfen, zwischen Juni 2018 und Mitte 2019 hundertfach gegen die Gesetzesregeln verstossen zu haben. Neben den falschen Rabatten habe Conforama auf seiner Website zudem Produkte mit Preisvergleichen beworben, die nicht der Realität entsprachen.
Angestossen wurde der Gerichtsfall 2019 von der Westschweizer Konsumentenorganisation «Fédération romande des consommateurs» (FRC). Die Anwälte von Conforama hatten auf Freispruch plädiert und kritisiert, die Staatsanwaltschaft simplifiziere den Sachverhalt. Sowohl Conforama als auch die Staatsanwälte können das Verdikt der Lausanner Richter weiter ziehen.
  • möbel
  • handel
  • non-food
  • elektro
  • esg
  • marketing
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Pistor: Christophe Ackermann neu im Verwaltungsrat

Der Waadtländer ersetzt Nicolas Taillens, der nach 12 Jahren die Amtszeitbegrenzung erreicht hat.

image

Vegane Produkte: Sinkt der Preis, steigt der Absatz

Lidl Deutschland verbilligte die Vegi-Eigenmarke Vemondo auf Fleisch-Niveau – und verkaufte innert sechs Monaten über 30 Prozent mehr.

image

Migros sucht neue Werbeagentur

Mit der strategischen Neuausrichtung soll auch eine neue Dachmarken-Kommunikation entwickelt werden.

image

Zwei Preisvergleiche, unterschiedliche Resultate

Zeitschriften und TV-Sendungen im Dienste der Konsumenten lieben Preisvergleiche. Nicht immer kommen sie zum gleichen Resultat – und Coop ist nicht immer am teuersten.