Coop und Lidl finden vor allem dank Werbung Beachtung

Die Konkurrenten Migros und Aldi profitieren laut «Markentrend»-Studie stärker von «Earned Media» – also Kommunikation durch Medien und PR.

13.10.2022
image
Container mit Coop-Beschriftung | Bild: PD Coop
  • marketing
  • migros
  • coop
  • aldi
  • lidl
  • handel
  • industrie
  • food
  • non-food
Coop ist laut der Studie «Markentrend Schweiz» der Medienforschungsfirma Media Focus die sichtbarste Marke des Landes – vor Migros, Google und Apple. Die Zahlen der Untersuchung zeigen auch: Coop und Lidl müssen für ihre Aussenwahrnehmung stärker auf Werbung setzen als Migros und Aldi.
Coops Markenbeachtung entsteht demnach zu 82 Prozent über «Paid media» – also Reklame – und zu 18 Prozent über «Earned Media», also Kommunikation in den Medien und PR. Für Migros lauten die entsprechenden Werte 61 beziehungsweise 39 Prozent.

Retail: ausgeglichene Ratio von Earned und Paid Media

Die Verhältnisse bei den Discounter-Marken Aldi und Lidl sind spiegelverkehrt: Während Aldi zu 38 Prozent über Werbung in der Öffentlichkeit sichtbar wird und zu 62 Prozent über «Earned Media», ist es bei Lidl genau umgekehrt.
Lidl liegt damit etwa im Schnitt aller Grossverteiler, die auf gut zwei Drittel bezahlte und einen Drittel unbezahlte Medienpräsenz kommen. Insgesamt erreichen die Schweizer Retailer ein ausgeglichenes Verhältnis von 50 zu 50 Prozent (siehe Tabelle unten).

Optiker fallen durch Werbung auf

Aufgeschlüsselt nach Sektoren der Konsumgüterbranche zeigen die Zahlen, dass die Optik- und Akustikunternehmen ihre Sichtbarkeit am wengisten über Kommunikation in Medienkanälen und PR stärken können. Sie setzen fast gänzlich auf Werbung.
Das Segment Kosmetik und Körperpflege ist zu zwei Dritteln über Werbung in der Öffentlichkeit präsent. Zu einem Drittel oder weniger müssen Getränke-, Mode- und Sport- sowie Uhren- und Schmuckhersteller und -händler auf Werbung setzen.
Eine Sonderposition nimmt die Tabakbranche ein, die aus gesetzlichen Gründen kaum mehr Werbemöglichkeiten hat und deshalb grösstenteils auf PR und Kommunikationsmassnahmen setzt, um Aussenwahrnehmung zu erreichen.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Henkel sucht Startups für Digital- und Nachhaltigkeitsideen

Insgesamt stellt der Venture-Capital-Arm des Konzerns Investitionen in der Höhe 150 Millionen Euro für Jungunternehmen in Aussicht.

image

HR-Eintrag: Am Postschalter wird die Unterschrift beglaubigt

In einem Pilotprojekt mit den Kanton Basel-Landschaft verifizieren Postangestellte am Schalter Unterschriften für HR-Einträge und -Veränderungen.

image

Nestlé lanciert eine Alternative zu Stopfleber: «Voie Gras»

Die vegane Foie Gras wird bei Coop erhältlich sein. Neben der Schweiz gibt es sie vorerst nur in Spanien.

image

Nestlé investiert fast 2 Milliarden in Saudi Arabien

Der Schweizer Konzern startet im Wüstenstaat unter anderem ein Forschungs- und Entwicklungsprogramm.

image

Orior: Remo Brunschwiler soll Präsident werden

Der ehemalige Selecta-CEO folgt auf Rolf U. Sutter, der nach zwölf Jahren im Amt zurücktritt.

image

Mehr Leben auf den Schweizer Shoppingmeilen

Die Passantenfrequenzen waren inbesondere auf der Bahnhofstrasse deutlich höher als letztes Jahr.