Coop will in Spanien stetig wachsen

Konzernchef Philipp Wyss zeigte sich «sehr erfreut» über die Entwicklung von Transgourmet am Mittelmeer.

27.10.2022
image
«Nachhaltigster Detailhändler der Welt»: Philipp Wyss, Vorsitzender der Coop-Geschäftsleitung  |  Bild: PD
  • handel
  • coop
  • food
Einen etwas anderen, breiteren Blick auf Coop bot Philipp Wyss an diesem Mittwoch: Denn am 37. Aecoc-Kongress für den Detailhandel in Spanien präsentierte der Coop-Chef seine Genossenschaft einem internationalen Fachpublikum. Dabei erschien Coop für einmal nicht einfach als der Big Player im Schweizer Detailhandel – sondern als ein Konzern, der in sieben europäischen Ländern Präsenz markiert.
Beim Auftritt in Santiago de Compostela hob Philipp Wyss hervor, dass die Basler Genossenschaft der «nachhaltigste Detailhändler der Welt» sei – mit 6 Milliarden Euro Umsatz aus derartigen Produkten und 2 Milliarden Euro, die mit dem Verkauf von Bio- und organischen und Bio-Produkten gelöst werden. «Obendrein sind wir weltweit die Nummer eins im Fairtrade», sagte Wyss.

Einkaufstourismus umgekehrt

In seiner Rede thematisierte der Coop-Chef auch die Inflation: «Alle sind unter Druck», sagte er. Aber die Schweizer Teuerung sei mit 3,2 Prozent relativ bescheiden – was die Wettbewerbsfähigkeit seiner Läden verbessere. «Das hilft uns und macht uns konkurrenzfähiger», sagte Wyss. «Zum Beispiel liegt die Inflation in Deutschland bei 10 Prozent, und wir sehen, dass viele Kunden nun über die Grenze zu Einkäufen in die Schweiz kommen.» Die Umsätze der Gruppe lägen dieses Jahr bislang um 6 Prozent höher.

70 neue Läden

Ein besonderes Thema bei Wyss' Auftritt vor Spaniens Detaillistenverband war natürlich das Geschäft von Transgourmet Ibérica. Man sei in der Coop-Zentrale «sehr erfreut» über die Entwicklung des Ablegers.
Nachdem Transgourmet vor knapp eineinhalb Jahren in Spanien eingestiegen war, legte die Coop-Tochter bekanntlich ein forsches Expansionsthempo hin – alleine seit Jahresbeginn eröffneten die diversen Transgourmet-Marken rund 70 neue Läden in Spanien (mehr, mehr).
Der Schritt über die Pyrenäen sei für Coop strategisch sehr wichtig gewesen, erklärte Wyss dem spanischen Publikum. Inzwischen betreibt der Basler Konzern im Land 70 Grossmärkte, 25 Tankstellen und 850 Detailhandels-Geschäfte. Weitere Zuwächse seien vorgesehen, «aber sehr stetig».
  • Mehr / Quellen: «Food Retail», «Financial Food», «Info Retail», AECOC

Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Zwei neue Spitzenleute für Coca-Cola Schweiz

Anita Kälin kommt von Bristol Myers Squibb, Cedric El-Idrissi war zuletzt bei Mondelez International.

image

«Schön hier»: Eine Vision für die angeschlagenen Galeria-Warenhäuser

Der Online-Händler Buero.de will in Deutschland reihenweise Kaufhaus-Standorte übernehmen. Erste Ideen dazu: Unterm Namen «Schön hier» sollen die Geschäfte ein «Gefühl der Heimat» vermitteln.

image

Neues Energie-Ökosystem im Kanton Luzern – mit Emmi und Galliker

Der Milchverarbeiter und der Food-Transport-Spezialist planen mit den CKW und PanGas ein System zur Herstellung erneuerbarer Energie.

image

Detailhandel Schweiz: Es war ein flauer Oktober

Berücksichtigt man die Inflation, so wurde weniger verkauft als im gleichen Vorjahresmonat. Für einmal sackte auch der Non-Food-Bereich ab.

image

EU will dem Verpackungsmüll an den Kragen gehen

Mit der neuen Verpackungsordnung sollen durch Vorgaben und Ziele Abfälle vermieden und Mehrweglösungen gefördert werden. Umweltschützer kritisieren sie als zu wenig ehrgeizig.

image

Fettleibigkeit: Sind Aromen der nächste Zucker?

Ein Überblick des wissenschaftlichen Forschungsstandes nährt die These, dass Aromastoffe den Trend zum Übergewicht begünstigen können.