Crémant zog 2022 im Verkauf besser als Champagner

Erstmals wurden über 100 Millionen Flaschen verkauft – das ergibt ein Plus von 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

15.03.2023
image
Crémant de Bourgogne: Am häufigsten kommt der Schaumwein aber aus dem Elsass | Bild von: on Unsplash
Crémant ist der kleine Cousin des Champagners, der nur selten zu den ganz grossen Festen eingeladen wird. Doch er hat es in sich: Genau wie der Champagner in der Flasche gegärt, erreichen seine Spitzensorten locker die Qualität vieler Sprudelweine aus der Champagne.
Dass er nur halb so viel kostet wie sein Cousin, hat dem Crémant im letzten Jahr offenbar Schub verliehen: 2022 wurden erstmals über 100 Millionen Flaschen verkauft – genau: 102,3 Millionen. Das waren 6 Prozent mehr als im Vorjahr.

Das Elsass liefert am meisten

Am meisten Crémant wurde im Elsass mit 38 Millionen Flaschen produziert, gefolgt vom Burgund und der Region Loire mit je rund 23 Millionen, wie das Fachmagazin «Mon Viti» errechnet hat.
Auch der edlere Champagner verkaufte sich 2022 besser, allerdings – nach Flaschen gemessen – mit einem Plus von 1,6 Prozent weniger fulminant (mehr dazu hier). Dennoch gingen auch 2022 insgesamt rund drei Mal mehr über den Ladentisch als beim Crémant, nämlich 326 Millionen.
  • getränke
  • alkohol
  • food
  • handel
  • industrie
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.

image

Fenaco: Rückläufiger Umsatz, tiefere Margen

Der Agrarkonzern spürte 2023 sowohl Preis- als auch Kostendruck.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.