Digitec Galaxus wuchs vor allem in der Romandie und im Tessin

Die Migros-Online-Tochter konnte den Umsatz 2022 um knapp 9 Prozent steigern.

13.01.2023
image
Fulfillment bei Digitec   |   Bild: PD
Der grösste Onlinehändler Digitec Galaxus konnte auch 2022 weiter wachsen. Der gruppenweite Plattformumsatz stieg um 8,7 Prozent auf 2,43 Milliarden Franken; die Zahl umfasst die Märkte Schweiz, Deutschland und Österreich. Die Nettoerlöse aus Lieferungen und Leistungen erhöhten sich um 7,4 Prozent auf 2,206 Milliarden Franken.
«Diese Entwicklung beweist, wie gut unser Angebot bei den Onlineshopperinnen und Onlineshoppern ankommt und dass wir das Vertrauen unserer Kundschaft geniessen», kommentiert CEO Florian Teuteberg dazu. Die Zahl dazu: Im letzten Jahr kauften gut 3,3 Millionen Menschen mindestens einmal bei Digitec Galaxus ein – 700'000 davon in Deutschland und Österreich.
Die Umsatzmilliarde hatte die Migros-Online-Tochter im Jahr 2019 überschritten; mehr als 2 Milliarden Franken waren es erstmals 2021 gewesen.
In der Schweiz umfasst das Sortiment nun knapp 5 Millionen Produkte, in Deutschland sind es 1,7 Millionen Produkte.
In der Schweiz melden Digitec wie auch bei Galaxus den grössten Kundenzuwachs erneut in der Süd- und Westschweiz.
  • Competec spürt Wachstumsgrenzen: Die Handelsgesellschaft mit den Töchtern Brack und Alltron steigerte den Umsatz 2022 um 4,1 Prozent.
  • Farmy: Dämpfer beim Wachstum 2022: Auch der Digital-Hofladen spürt die Bio-Zurückhaltung.
  • Zalando ist jetzt auch ein Spielzeug-Laden: Der Mode-Riese hat still und leise eine neue Kategorie aufgestartet.


  • e-commerce
  • digitec galaxus
  • migros
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Entgingen Schweizer Händlern bereits über eine Milliarde Franken wegen Temu?

Die Unternehmensberatung Carpathia hat hochgerechnet, wie viel Umsatz 2023 an die chinesische Plattform abfloss. Politik und Wirtschaft verlangen Massnahmen.

image

Kellogg testet B2B-Online-Shop

Der US-Frühstücksflockenhersteller lanciert einen B2B-Online-Shop. Zielkundschaft sind kleinere Händler, Testmarkt ist Deutschland.

image

Shoppingcenter sind eine sehr stabile Sache

Für den Detailhandel war 2023 bekanntlich kein berauschendes Jahr. Warenhäuser kriseln. Und viele Non-Food-Händler gingen pleite. Doch siehe da: Die Shoppingcenter melden mehr Besucher und mehr Umsatz.

image

Illy Caffè gibt sich die Migros-Kugel

Der italienische Kaffeepionier und die Migros lancieren zusammen Espresso-Sorten auf der Basis des Coffee-B-Systems.