Brack-Mutter Competec spürt Wachstumsgrenzen

Die Handelsgesellschaft mit den Töchtern Brack und Alltron steigerte den Umsatz 2022 um 4,1 Prozent. Der Personalbestand wuchs um 12 Prozent.

9.01.2023
image
Bild: PD Brack
Die Competec-Handelsgruppe mit Sitz in Mägenwil (AG) legte 2022 beim Umsatz 4,1 Prozent gegenüber Vorjahr zu. Der Wert erreichte 1,17 Milliarden Franken. Heute beschäftigt die E-Commerce-Gruppe 1250 Mitarbeiter, das sind 156 mehr als ein Jahr zuvor.
Zu Competec gehören der Grosshändler Alltron und der Online-Fachhändler Brack.
«Wir sind in einem anspruchsvollen Markt und einem herausfordernden Jahr weiter gewachsen», wird Competec-CEO Martin Lorenz in der Medienmitteilung zitiert: «Wir konnten unsere Marktposition dank grossem Engagement aller Mitarbeitenden vielerorts stärken.»
Zulegen konnte Competec laut eigenen Angaben am stärksten im «strategischen Wachstumsfeld Geschäftskunden, teilweise durch die Akquisition des Geschäftsbedarf-Anbieters Schoch Vögtli».
Auch beim Volumen erzielten die verschiedenen Bereiche des Handelsunternehmen einen neuen Spitzenwert: Mit 3,9 Millionen Sendungen waren es letztes Jahr rund 200'000 mehr als im Vorjahr.

Gebremstes E-Commerce-Wachstum

Generell spürten die Competec-Geschäftsbereiche die nachlassende Konsumstimmung im letzten Jahr – nach zwei Jahren mit Covid-Lockdowns, die den Onlinehandel gestärkt hatten.
Dem Umsatzwachstum im Privatkundensegment seien «gleich in zweifacher Hinsicht Grenzen gesetzt» gewesen: Einerseits bei Competecs Endverbraucherkanälen wie Brack, «andererseits indirekt – über denjenigen Teil der Alltron- und Jamei-Handelspartner, die ihrerseits wiederum Konsument*innen beliefern».
Dass Competecs Personaldecke 2022 um rund 12 Prozent dicker geworden ist, erklärt die Firma mit «Investitionen in den Nachwuchs». Zu den 1'250 mit Festvertrag angestellten Mitarbeitern – wovon 75 Lernende waren – kamen im Jahresverlauf 210 Temporärkräfte hinzu. —

  • handel
  • e-commerce
  • konjunktur
  • non-food
  • elektro
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

On verkauft sich jetzt auch über Zalando

Der Zürcher Sportartikel-Hersteller erhält damit Zusatz-Präsenz in 22 Märkten.

image

The Body Shop: Die Sache wird noch rätselhafter

Letzte Woche zwei Insolvenzen. Dann ein Besitzerwechsel, von dem niemand Genaueres weiss: Die weltberühmte Kosmetikmarke durchlebt strube Zeiten.

image

Schätzung: Amazon entzieht dem Schweizer Detailhandel 1,1 Milliarden Umsatz

Der US-Konzern konnte seine Umsätze hierzulande deutlich steigern: Dies kalkulieren die Berater von Carpathia.

image

Lidl steigert Lohnsumme leicht über der Inflation

Dabei steigen die Mindestlöhne um 50 Franken pro Monat. Die Arbeitnehmer-Organisationen äussern sich zufrieden.

image

Body Shop meldet auch in Deutschland Insolvenz an

Betroffen sind rund 65 Filialen im Nachbarland. Zuvor schon musste The Body Shop in England zum Konkursrichter.

image

Coop: 1000 Angestellte mehr

Der Detailhandelsriese legt seine Jahreszahlen vor. Auch hier werden die Probleme bei den Fachmärkten deutlich.