Brack-Mutter Competec spürt Wachstumsgrenzen

Die Handelsgesellschaft mit den Töchtern Brack und Alltron steigerte den Umsatz 2022 um 4,1 Prozent. Der Personalbestand wuchs um 12 Prozent.

9.01.2023
image
Bild: PD Brack
Die Competec-Handelsgruppe mit Sitz in Mägenwil (AG) legte 2022 beim Umsatz 4,1 Prozent gegenüber Vorjahr zu. Der Wert erreichte 1,17 Milliarden Franken. Heute beschäftigt die E-Commerce-Gruppe 1250 Mitarbeiter, das sind 156 mehr als ein Jahr zuvor.
Zu Competec gehören der Grosshändler Alltron und der Online-Fachhändler Brack.
«Wir sind in einem anspruchsvollen Markt und einem herausfordernden Jahr weiter gewachsen», wird Competec-CEO Martin Lorenz in der Medienmitteilung zitiert: «Wir konnten unsere Marktposition dank grossem Engagement aller Mitarbeitenden vielerorts stärken.»
Zulegen konnte Competec laut eigenen Angaben am stärksten im «strategischen Wachstumsfeld Geschäftskunden, teilweise durch die Akquisition des Geschäftsbedarf-Anbieters Schoch Vögtli».
Auch beim Volumen erzielten die verschiedenen Bereiche des Handelsunternehmen einen neuen Spitzenwert: Mit 3,9 Millionen Sendungen waren es letztes Jahr rund 200'000 mehr als im Vorjahr.

Gebremstes E-Commerce-Wachstum

Generell spürten die Competec-Geschäftsbereiche die nachlassende Konsumstimmung im letzten Jahr – nach zwei Jahren mit Covid-Lockdowns, die den Onlinehandel gestärkt hatten.
Dem Umsatzwachstum im Privatkundensegment seien «gleich in zweifacher Hinsicht Grenzen gesetzt» gewesen: Einerseits bei Competecs Endverbraucherkanälen wie Brack, «andererseits indirekt – über denjenigen Teil der Alltron- und Jamei-Handelspartner, die ihrerseits wiederum Konsument*innen beliefern».
Dass Competecs Personaldecke 2022 um rund 12 Prozent dicker geworden ist, erklärt die Firma mit «Investitionen in den Nachwuchs». Zu den 1'250 mit Festvertrag angestellten Mitarbeitern – wovon 75 Lernende waren – kamen im Jahresverlauf 210 Temporärkräfte hinzu. —

  • handel
  • e-commerce
  • konjunktur
  • non-food
  • elektro
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.

image

Weiterhin wenig Lust auf fröhliches Shopping

Die Retail-Geschäfte zogen im ersten Quartal insgesamt zwar an. Aber gut lief es vor allem im Food-Bereich – weniger gut bei Nonfood-Anschaffungen.