DKSH: Neuer Chef fürs Konsumgüter-Geschäft

Der ehemalige Sazerac-, Reckitt- und P&G-Manager Chris Ritchie zieht im August in die Konzernleitung des Zürcher Handelshauses ein.

11.05.2023
image
Chris Ritchie  |  Bild: PD
DKSH hat Chris Ritchie zum Chef seiner Consumer-Goods-Unit ernannt. Der Kanadier übernimmt das Amt Mitte August 2023, stationiert in Singapur.
In seiner neuen Funktion wird Richie auch Mitglied des Executive Committee von DKSH. Er ersetzt Terry Seremetis.
Chris Ritchie, 50, war in den letzten vier Jahren Chief Global Business Officer beim amerikanischen Spirituosenhersteller Sazerac («Southern Comfort», «Van Winkle»); dort verantwortete er die Aktivitäten im asiatisch-pazifischen Raum und in Europa.
Insgesamt hat Christ Ritchie fast drei Jahrzehnte Erfahrung in der Konsumgüterindustrie. Von 2016 bis 2019 war er General Manager von Reckitt Benckiser in Philippinen. Zuvor hatte er von 2007 bis 2016 verschiedene Positionen als General Manager und Director bei SABMiller in Asien, Europa und Amerika, unter anderem als Managing Director von SABMiller Vietnam. Von 1995 bis 2006 hatte er regionale und globale Marketingfunktionen bei P&G inne.
  • handel
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.

image

Pistor: Christophe Ackermann neu im Verwaltungsrat

Der Waadtländer ersetzt Nicolas Taillens, der nach 12 Jahren die Amtszeitbegrenzung erreicht hat.

image

Vegane Produkte: Sinkt der Preis, steigt der Absatz

Lidl Deutschland verbilligte die Vegi-Eigenmarke Vemondo auf Fleisch-Niveau – und verkaufte innert sechs Monaten über 30 Prozent mehr.

image

Zwei Preisvergleiche, unterschiedliche Resultate

Zeitschriften und TV-Sendungen im Dienste der Konsumenten lieben Preisvergleiche. Nicht immer kommen sie zum gleichen Resultat – und Coop ist nicht immer am teuersten.

image

Migros-Start-up Yuno: Tod in Raten

Das Mietportal für elektronische Devices ist laut MGB offiziell nicht eingestellt. Es schläft nur.