Dosenbach verleiht den Filialen ein optisches Update

Moderner Look, mehr Raumgefühl und Omnichannel-Dienste: Der grösste Schweizer Schuhhändler zeigt in Rennaz (VD) sein neues Storekonzept.

23.03.2023
letzte Aktualisierung: 7.04.2023
image
Neu in der Mitte der Dosenbach-Filiale in Rennaz: Kasse mit Servicepunkt | Bild: PD Dosenbach
Mit 200 Filialen ist Dosenbach-Ochsner die Schweizer Nummer 1 im Schuhandel. Während die Konkurrentin Vögele Shoes 2022 die Segel streichen musste, konnte sich die Handelskette scheinbar problem- und lautlos durch schwierige Zeiten navigieren und den Gegebenheiten – Covid-Lockdowns, Konkurrenz durch E-Commerce – anpassen.
Einzig die Optik in den Filialen wirkte bis anhin oft ein wenig verstaubt. Man fühlte sich beim Eintritt in die Geschäfte mitunter ins letzte Jahrhundert transferiert.
In Rennaz (VD) präsentiert die Schweizer Tochter des deutschen Familienunternehmens Deichmann dieser Tage ein Storekonzept, das in den kommenden Jahren schrittweise ausgerollt wird – nicht nur in der Schweiz, sondern in ganz Europa. Deichmann führt in 30 Ländern 4'000 Filialen.
Die neuen Geschäfte stehen unter dem Motto «Omnichannel» und sollen «nahtloses Einkaufen» ermöglichen: Sind die gewünschten Schuhe nicht in der passenden Grösse oder Ausführung vorrätig, wird die Verfügbarkeit per App geprüft und der Artikel bei Bedarf nach Hause geliefert. Das Personal hat Zugriff auf den gesamten Warenbestand.
Umgekehrt kann online bestellte Ware in eine Filiale geliefert werden: Click & Collect.
image
Gegen oben offen: Hohe Decken vermitteln räumliche Grosszügigkeit | Alle Bilder: PD Dosenbach
Dosenbach öffnet die Filialen nach oben: Offene Decken und Deckensegel über definierten Bereichen sollen für Weite und Struktur sorgen.
image
15'000 Modelle in einer Filiale. Und zusätzliche Varianten gibt es online.
Auf einer Ladenfläche von über 400 Quadratmetern sind rund 15'000 Schuhe erhältlich. Wer mit der Auswahl im Laden nicht zufrieden ist, kann sich über eine App weitere Ausführungen und Grössen in anderen Niederlassungen suchen lassen.
image
Beige-rosa heisst: Hier ist die Damenabteilung.
Farben unterscheiden die Bereiche für Männer-, Frauen- und Kinderschuhe: Grau für die Herren, Beige-Rosa für Damen und Mintgrün für Kinder. «Lichtstimmung und Farben» seien in den Filialen ein «Wohlfühlfaktor».
image
Sportbrands erhalten mehr Platz und Aufmerksamkeit.
Dosenbach hat die strategische Zusammenarbeit mit Sportmarken «stark intensiviert». Ein Resultat daraus sind Sneaker-Wände mit Marken wie Adidas, Nike, Puma, FILA, Reebok, Asics, Bench und Skechers in den Sportabteilungen.
Ergänzt wird das Schuhsortiment um Sportmarken-Textilien. Sport ist für Dosenbach ein «Top-Thema», heisst es in der Medienmitteilung.
image
«Lusy» gibt Auskunft über Erhältlichkeit und schickt Online-Einkäufe auch nach Hause.
Die Filialen werden seit dem letzten Jahr mit dem digitalen Beratungsterminal Lusy (steht für: Let Us Support You) ausgerüstet. Es soll helfen, Varianten eines Artikels zu finden, die im Laden nicht vorhanden sind und der Kunde sich direkt nach Hause schicken lassen kann.
image
Bildschirm auf Kinderaugenhöhe: Hier gibts Unterhaltung.
Der Kids-Bereich liefert neben einem «breiten Markenangebot» auch Entertainment, zum Beispiel über Bildschirme auf Kinderaugenhöhe. In den neuen Filiale gibt es zudem teilweise digitale Fussmess-Systeme.
Der Kassenbereich (Foto am Anfang) wurde ebenfalls neu entworfen und zum Service-Point erweitert. Er steht nun in der Mitte der Filiale, um an den Wänden mehr Platz für die Warenpräsentation zu schaffen.

  • bekleidung
  • textil
  • non-food
  • sport
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Fünf Riesen suchen gemeinsam die Retail-Zukunft

Ahold Delhaize, Tesco, Woolworth, Empire und Shoprite gründen einen Fonds zum Aufbau von Startups, die den Detailhandel verändern werden.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Entgingen Schweizer Händlern bereits über eine Milliarde Franken wegen Temu?

Die Unternehmensberatung Carpathia hat hochgerechnet, wie viel Umsatz 2023 an die chinesische Plattform abfloss. Politik und Wirtschaft verlangen Massnahmen.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.

image

Shoppingcenter sind eine sehr stabile Sache

Für den Detailhandel war 2023 bekanntlich kein berauschendes Jahr. Warenhäuser kriseln. Und viele Non-Food-Händler gingen pleite. Doch siehe da: Die Shoppingcenter melden mehr Besucher und mehr Umsatz.