Dufry und Autogrill: Das ist die Konzernleitung des neuen Retail-Riesen

Der Basler Reise-Retail-Konzern wird künftig von sieben Männern und zwei Frauen geleitet. CEO bleibt der Spanier Xavier Rossinyol.

7.02.2023
image
Weiterhin CEO von Dufry: Xavier Rossinyol | Bild: Youtube / Moodie Davitt Report (Screenshot)
Im Juli 2022 beschlossen die Besitzer des Basler Retailkonzerns Dufry und der italienischen Autogrill-Gruppe – die italienische Industriellenfamilie Benetton – die Fusion der Unternehmen.
So hat die Schweiz seit gestern einen neu gestalteten Retail-Riesen: Am 6. Februar 2023 wurde die Fusion von Dufry und Autogrill abgeschlossen. Und nun wurde auch bekannt gegeben, wer das Gebilde führen wird.
Das Global Executive Committee bleibt trotz vier Neuzugängen – wovon einer von Autogrill stammt – mehrheitlich in den Händen von bisherigen Dufry-Managern.
  • CEO des neuen Reise-Convenience- und Airport-Shop-Riesen ist (und bleibt) Xavier Rossinyol, der seit Februar 2022 als Konzernchef von Dufry amtierte – und der zuvor knapp sieben Jahre Chef der Gategroup gewesen war.
  • Ebenfalls unverändert ist die Position des Finanzchefs: Yves Gerster, seit April 2019 der Kassenwart von Dufry, wird diese Position auch bei Dufry-Autogrill ausüben.
  • Freda Cheung übernimmt nun eine Position: Sie war seit gut drei Jahren Dufrys Regional-Chefin in Nordamerika – nun übernimmt sie als President and CEO Asia Pacific die Leitung der aufstrebenden asiatischen Märkte.
  • Ihre Position in Nordamerika wiederum übernimmt Steve Johnson. Der neue President and CEO North America kommt von der Autogrill-Tochter HMSHost, einem Autobahn- und Flughafen-Food-Service-Unternehmen mit Sitz in Kansas City.
  • Luis Marin übernimmt die Rolle des President and CEO Europe, Middle East and Africa (EMEA); auch fungiert er als Interims-Chef für die lateinamerikanischen Märkte. Marin arbeitet seit 2004 für Dufry, ab 2014 war er Chief Corporate Officer.
  • Pascal Duclos, seit 2005 bei Dufry, wird und bleibt Group General Counsel & Chief Legal Officer des Fusionskonzerns.
  • Ebenfalls unverändert ist die Position der obersten Personalchefin Katrin Volery: Sie amtierte seit letztem jahr als Chief People Officer von Dufry, zuvor war sie unter anderem bei Syngenta und Tamedia. Volery trägt künftig den Titel Chief People & Culture Officer.
  • Als zweiter Vertreter von Autogrill in der neuen Konzernleitung erscheint Camillo Rossotto: Er war seit 2018 Generaldirektor des italienischen Raststätten-Riesen und wird nun bei Dufry als Chief Public Affairs & ESG Officer tätig sein.
  • Ein Neuengagement ist Vijay Talwar: Er übernimmt ab März die Rolle eines Chief Digital & Customer Officer. Talwar ist derzeit im Verwaltungsrat – Board – des britischen Haushalts-Retailers Dunelm. Zuvor arbeitete er als CEO von Wish sowie in Führungsfunktionen beim Sneaker-Händler Foot Locker.
Auf der anderen Seite wird der bisherige Dufry-COO Eugenio Andrades die Konzernleitung verlassen – «aus persönlichen Gründen», so die Mitteilung. Andrades werde aber auch «nach seiner Rückkehr aus seiner aktuellen Beurlaubung eine führende Rolle für den Erfolg des Konzerns spielen».
Ausscheidende Konzermitglieder sind ferner Andrea Belardini (bislang Global CCO), die das Unternehmen verlässt, «um sich neuen Herausforderungen zu stellen», sowie Sarah Branquinho (bislang Chief Diversity & Inclusion Officer), die laut der Mitteilung von Dufry in den Ruhestand geht und weiterhin mehrere globale Reiseverbände leiten wird.
Das GEC-Exekutivteam des neuen Konzerns soll «eine wichtiger Rolle spielen» bei der Umsetzung der langfristigen Strategie «Destination 2027» mit ihrem Anspruch einer «Travel Experience Revolution»: So formuliert der Verwaltungsrat die Anforderungen heute.
«Das neue Team spiegelt die Kompetenzen und Erfahrungen wider, die wir für jede neue strategische Priorität und jeden geografischen Schwerpunktbereich benötigen», wird CEO Rossinyol zur Zusammensetzung des GEC zitiert.
  • handel
  • food
  • non-food
  • warenhäuser & shopping centers
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Fünf Riesen suchen gemeinsam die Retail-Zukunft

Ahold Delhaize, Tesco, Woolworth, Empire und Shoprite gründen einen Fonds zum Aufbau von Startups, die den Detailhandel verändern werden.

image

Barry Callebaut: Mehr Absatz, mehr Umsatz – und doch schlechteres Resultat

Der Zürcher Schokoladekonzern konnte die steigenden Beschaffungspreise im ersten Halbjahr recht effizient weiterreichen.

image

Bekommt Galeria Kaufhof heute einen neuen alten Besitzer?

Der ehemalige Eigentümer Richard Baker soll den Zuschlag für das Benko-Relikt bekommen haben.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Entgingen Schweizer Händlern bereits über eine Milliarde Franken wegen Temu?

Die Unternehmensberatung Carpathia hat hochgerechnet, wie viel Umsatz 2023 an die chinesische Plattform abfloss. Politik und Wirtschaft verlangen Massnahmen.