Femsa hat vier Fünftel von Valora

Gemeinsam wollen die beiden Konzerne den «europäischen Convenience-Detailhandels- und Food-Service-Bereich» umkrempeln.

12.09.2022
image
Bald verschwistert mit Kiosk und Bretzelkönig: Oxxo-Shop in Mexiko  |  Bild: Thomas Hawk, Flickr CC.
  • valora
  • handel
Ganz überraschend ist die Sache nicht: Der mexikanische Femsa-Konzern meldet, dass ihm bislang 84 Prozent der Valora-Aktien angedient oder definitiv zugesagt wurden. Damit ist die Mindestannahmeschwelle erreicht – nämlich dass zwei Dritteln der Aktien versprochen sind. Und dies wiederum heisst, dass der Übernahme des Convenience-Spezialisten aus Muttenz kaum noch etwas im Wege steht.
Nicht überraschend ist das Zwischenergebnis, weil sich der Verwaltungsrat von Valora und wichtige Hauptaktionäre hinter die Fusion gestellt hatten.
Bemerkenswert ist die Schlagzeile, unter der das Projekt nun vermeldet wird – sie lautet auf Deutsch etwas holprig «Transformationsallianz im europäischen Convenience-Detailhandels- und Food-Service-Bereich». Womit spürbar wird, dass hier um Umformung oder Disruption der Branche in ganz Europa geht.

  • Valora baut im Buchhandel weiter aus
  • Caramba! Wer will da Valora kaufen?

Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Heute shoppt man lieber am Dienstag und Mittwoch

Der Corona-Effekt scheint längerfristig zu wirken. Offenbar werden nun auch Lebensmittel verstärkt online bestellt. Allerdings nicht von allen.

image

Recruiting: Detailhändler stellt Bewerbungs-Terminals in die Filialen

Shopping plus Jobping: Der Kaufland-Konzern bietet seinen Kunden beim Einkauf gleich auch Stellen an.

image

Bitcoin im Alltag: Valora bringt ein Wallet an die Kioske

Mit einer neuen Karte kann man die Kunstwährung leichter und zum Tageskurs handeln.

image

Noch mehr M-Checks – jetzt beim Fisch

Die Migros weitet ihr M-Check-Labeling mehr und mehr aus. Nun gibt es die Sterne für Fisch und Meeresfrüchte.

image

Die Service Champions im Schweizer Handel

Was verbindet Volg, die Bäckerei Steiner, das Warenhaus Loeb und Brack.ch? Offenbar: guter Service.

image

Mister Spex eröffnet bald die erste Filiale in Zürich

Der Online-Optiker will sich in der Schweiz mit mehreren Anlaufstellen festsetzen.