Flughafen Zürich: Die Passagiere konsumierten etwas weniger

In den Läden und Gastro-Betrieben des Airport Zürich wurde 2022 zwar klar mehr umgesetzt. Aber fürs Vor-Corona-Niveau reichte es nicht.

13.01.2023
image
Shops & Gastronomie im Airside Center des Zürcher Flughafens  |  Bild: PD
Die Zürcher Flughafengesellschaft hat ihre Daten zu den Passagier-, Flug- und Geschäfts-Entwicklungen im Dezember veröffentlicht – und damit zum Gesamtjahr 2022.
Im so genannten Kommerzgeschäft zeigte sich dabei ein Wachstum um 73 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Oder anders: In den Ladenpassagen oder in der Airport-Gastronomie wurden insgesamt 511 Millionen Franken umgesetzt.
271 Millionen entfielen dabei auf das Airside-Center im Passagierbereich, 240 Millionen auf den (öffentlicheren) Landside-Bereich.
Der Grund für diese Entwicklung ist klar: Nach den Lockdown-Problemen der Vorjahre hat sich das Fluggeschäft wieder eifrig belebt. Allerdings ist es noch ein Stückchen Weg zurück. Im Vor-Corona-Jahr 2019 hatten die Kommerzumsätze auf dem grössten Schweizer Flughafen 601 Millionen Franken betragen.
Oder anders: 2022 lag auf 85 Prozent des 2019er-Niveaus. Allerdings näherten sich die Werte stetig an. Im ersten Halbjahr hatte der Wert noch 76 Prozent betragen – im Dezember lag er bei 93 Prozent des Niveaus von Dezember 2019.
Insgesamt verdoppelten sich die ZRH-Passagierzahlen im laufenden Jahr auf 22,6 Millionen. Und so zeigt sich auch: Das Kommerz-Performance erholte sich weniger dynamisch als die Passagierzahlen insgesamt.
Die Ausgaben pro abfliegenden Passagier waren denn auch rückläufig: Sie lagen 2022 bei durchschnittlich 24 Franken. Das war ein Minus von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
  • Quelle: Zurich Airport, Key Figures December 2022.

  • handel
  • non-food
  • konjunktur
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Fünf Riesen suchen gemeinsam die Retail-Zukunft

Ahold Delhaize, Tesco, Woolworth, Empire und Shoprite gründen einen Fonds zum Aufbau von Startups, die den Detailhandel verändern werden.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Entgingen Schweizer Händlern bereits über eine Milliarde Franken wegen Temu?

Die Unternehmensberatung Carpathia hat hochgerechnet, wie viel Umsatz 2023 an die chinesische Plattform abfloss. Politik und Wirtschaft verlangen Massnahmen.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.

image

Shoppingcenter sind eine sehr stabile Sache

Für den Detailhandel war 2023 bekanntlich kein berauschendes Jahr. Warenhäuser kriseln. Und viele Non-Food-Händler gingen pleite. Doch siehe da: Die Shoppingcenter melden mehr Besucher und mehr Umsatz.