Gebrauchte Mode: Zara expandiert «Pre-owned»-Plattform in Europa

Nach Grossbritannien können sich jetzt auch Kunden in Frankreich beteiligen. Spanien und Deutschland sind die nächsten Märkte für das Secondhand-Tool.

8.09.2023
image
«Pre-owned»-Plattform für Secondhand-Mode auf der App von Zara | Bild: PD
Benutzte Kleider weitergeben, eintauschen und reparieren lassen oder gebrauchte Kleider kaufen: Das können französische Kunden der Kleidermarke Zara seit neuestem über die hauseigene «Pre-Used»-Plattform.
Frankreich ist nach Grossbritannien der zweite Markt, auf dem der Brand des spanischen Konzerns Inditex mit der App-basierten Lösung das Ziel verfolgt, «die Nutzungsdauer von Kleidungsstücken zu verlängern, zur Abfallvermeidung beizutragen und den Verbrauch neuer Rohstoffe zu verringern», wie das Unternehmen laut dem Fachportal «Fashionnetwork» schreibt.
Die teilnehmenden Kunden können ihre Bestellvorgänge online verfolgen und die Lieferung in ein Zara-Geschäft nach Wahl organisieren. Gehandelt werden die Gebrauchtkleider auch zwischen den einzelnen Privatpersonen, wobei Zara die Verfolgung der Transaktionen und den Transport der gehandelten Stücke garantiere.
Darüberhinaus gibt es eine Art «Texaid»-Option, mittels der wiederzuverwendende Kleider über die NGO «Le Relais» beim Kunden abgeholt oder in den Filialen abgegeben werden.
Eine aktuelle Studie «Secondhand auf Wachstumspfad» des Beratungsunternehmens PwC zum «Vintage»- und Gebrauchtmarkt im Textilhandel hat ein starkes Wachstum des Segments festgestellt. Von 9000 befragten Konsumenten in 25 Ländern und Regionen erklärte jeder vierte, secondhand Bekleidung und Schuhe auf Online-Plattformen einzukaufen. Nach Tommy Hilfiger, Esprit, Marc O’Polo, Nike und Adidas ist Zara die sechstbeliebteste Marke unter den befragten Käufern von Gebrauchtmode.
Inditex hat laut dem Bericht viel Geld in die Entwicklung der Pre-used-Plattform gesteckt. Auf die Expansion nach Frankreich sollen bald schon Spanien und Deutschland folgen.
  • bekleidung
  • handel
  • esg
  • non-food
  • e-commerce
  • zara
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Diese Standorte sucht Rossmann in der Schweiz

Der deutsche Drogeriemarkt-Konzern will in Shopping-Center, aber auch in Quartierzentren – und gern auch in ländliche Gegenden.

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.