Glatteis in Katar: Supermarktkette zieht Fussball-Spot zurück

Seien Sie gewarnt: Die Fifa-WM-2022 bleibt ein heikles Spielfeld fürs Marketing.

7.11.2022
image
Denken Sie da an eine fröhliche Fussball-WM? Screenshot aus dem Jumbo-Spot.
Der niederländische Supermarkt-Kette Jumbo – mit 700 Standorten in den Niederlanden und Belgien – hat einen TV-Spot gecancelt: Bloss einen Tag nach den ersten Ausstrahlungen musste das Unternehmen sein «grösstes Bedauern» über den Film äussern und ihn zurückziehen.
Im Spot präsentiert sich Jumbo quasi als «Lieferant der Superfans», wobei sich viele Menschen – natürlich in landestypischen Oranje-Trikots – in tanzende Fussballfreunde verwandeln.
Besonders gut vertreten unter diesen orangen Fussball-Fans sind: Bauarbeiter.
Bauarbeiter, Katar, Fussball-WM? War da nicht was? In seinem Communiqué schreibt das Unternehmen: «Wir erkennen jetzt, dass diese Reklame eine Verbindung zu den entsetzlichen Arbeitsbedingungen in Katar herstellt, und das war nie unsere Absicht. Wir bedauern dies zutiefst und entschuldigen uns aufrichtig.»
Zuvor hatte der Spot zu Zuschauerprotesten beziehungsweise Kritik von NGO's und Politikern geführt; ein Fernsehkomiker befand, da hätte ja sein Kaktus die besseren gesellschaftspolitischen Antennen.
Aber wie es in solchen Fällen halt auch ist: Die TV-Polonaise von Jumbo erhielt am Ende eine viel grössere Aufmerksamkeit. Zum Beispiel auch hier.
  • Hier sehen Sie die Weihnachts-Spots 2022

  • handel
  • marketing
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

Pistor: Christophe Ackermann neu im Verwaltungsrat

Der Waadtländer ersetzt Nicolas Taillens, der nach 12 Jahren die Amtszeitbegrenzung erreicht hat.