Gravis: Deutsche Handelskette macht Schluss mit Bargeld

Die Kunden hätten sowieso kaum noch bar bezahlt, so die Erklärung. Ein Grund liegt aber auch in einem neuen Ladenkonzept.

16.01.2023
image
Gravis-Filiale in Berlin-Charlottenburg  |  Bild: PD
Der Elektronik-Händler Gravis nimmt ab sofort keine Bargeldzahlungen mehr an – und zwar unabhängig vom Einkaufswert. Auch einen ausgedruckten Kassenzettel gibt es nicht mehr.
Gravis ist eine Handelskette für IT-Hardware und -Accessoires, spezialisiert auf den Vertrieb von Apple-Produkten und deren Zubehör. Der Händler gehört zum Telekom-Konzern Freenet und führt derzeit 40 Filialen in Deutschland. Laut eigenen Angaben ist es der grösste zertifizierte Apple-Servicepartner in Europa.

«Längst gelernt»

Das Unternehmen bestätigte inzwischen einen Bericht des «Spiegel». Danach war der Anteil der Barzahlungen schon seit gut zwei Jahren «zu vernachlässigen» gewesen: Nur ein kleiner einstelliger Prozentsatz der Kunden hätten noch mit Noten und Münzen bezahlt.
Eine bargeldlose Bezahlung sei auch «aus Kundensicht einfach, sicher, schnell – und eben auch schon längst gelernt».
Für das Unternehmen wiederum sei die Bezahlung per Karte oder Handy, «kostengünstiger, einfacher, und es ermöglicht schnellere Prozesse». So könne man auch die Preise länger stabil halten.

Mobile Terminals statt Kassen

Womöglich gebe es «zu Beginn vereinzelt noch Erklärungsbedarf»; doch man erwarte, «dass die meisten unserer Kunden die Vorteile des bargeldlosen Zahlens nachvollziehen können».
Im Hintergrund steht auch, dass das neue Ladenkonzept von Gravis keinen «Kassentresen im herkömmlichen Sinn» mehr vorsieht – also auch keine Kassenschublade mit Wechselgeld. Stattdessen gibt es mobile Terminals, an denen auch bezahlt wird.
Für die Mitarbeiter schliesslich bedeute der Wegfall von Bargeld «weniger Zeitaufwand und mehr Sicherheit, etwa in Hinblick auf Falschgeld und den täglichen Transport von Bargeld zur Bank». —

Barzahlung geht schnell, Handyzahlung geht schneller: Die Deutsche Bundesbank hat die Bezahldauer auf die Zehntelssekunde genau ermittelt.

  • handel
  • non-food
  • shop design
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.