Sponsored

Grösstes PayTech Europas: Nets in der Schweiz wird zu Nexi

Nets in der Schweiz sowie Concardis in Deutschland und Österreich treten neu als Nexi auf. Mit dem einheitlichen Marktauftritt bringt Nexi Schweiz die innovativen Zahlungslösungen der Gruppe zu attraktiven Preisen an die Ladenkassen und in die Webshops der Schweizer Händler.

image
2,2 Millionen Händlerkunden in Europa: Das Logo von Nexi.
Nets in der Schweiz sowie Concardis in Deutschland und Österreich treten ab sofort unter der Marke Nexi auf. Nach dem Zusammenschluss von Nets und Nexi im Jahr 2022 ist das Rebranding der Gesellschaften der nächste logische Schritt in der Strategie der Nexi Group: «European by scale, local by nature».
Mit dem einheitlichen Marktauftritt erhalten Schweizer Händler einfach zu integrierende Zahlungslösungen über alle Länderniederlassungen, Verkaufspunkte und den Onlinehandel hinweg.
Nexi Schweiz bringt die Innovationskraft der Gruppe zu attraktiven Preisen an die Ladenkassen und in die Webshops der Schweizer KMU – und das wie gewohnt mit einer persönlichen Beratung in allen drei Sprachregionen vor Ort. Für die Händler und Dienstleister, die bereits Kunden sind, ändert sich vertraglich nichts.
«Nexi hat sich zum Ziel gesetzt, Payment in ganz Europa intuitiv und nahtlos digital zu gestalten. Als führendes PayTech-Unternehmen können wir unsere Expertise und das tiefe Wissen über lokale Marktanforderungen nun auch unter einer Marke sichtbar machen», sagt Marianne Bregenzer, Country General Manager von Nexi Schweiz.

Leistungsstarke Prozesse für veränderte Zahlungsgewohnheiten

Kundinnen und Kunden haben sich daran gewöhnt, überall mit einem Klick zu bezahlen, am Terminal im Laden oder hybrid in einem virtuellen Regal, an dem sie die volle Auswahl zum Bestellen erhalten. «Nexi wird dem veränderten Konsumentenverhalten gerecht und unterstützt KMU entlang der ganzen Front- und Backend-Wertschöpfungskette mit nahtlos integrierten Zahlungsprozessen und einem effizienten Datenmanagement», so Bregenzer.
«Mit Nexi im Hintergrund können sich Schweizer KMU ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.» Marianne Bregenzer, Country General Manager Nexi Schweiz
Händler erhalten in Echtzeit auf einem Dashboard alle Informationen über Verkäufe, Kundenverhalten und Zahlungstrends. «Nexi liefert konsistente und effiziente Bezahlprozesse und wertvolle Grundlagen für schnelle und gut abgestützte Geschäftsentscheide. Beides sind wesentliche Voraussetzungen, damit auch Schweizer KMU ihre Angebote einer zunehmend internationalen Kundschaft anbieten können.»

Mehr Effizienz für digitale Abläufe in KMUs

Mit 2,2 Millionen Händlerkunden ist Nexi die Nummer eins in Europa. Die Grösse von Nexi, das Netzwerk und die Innovationskraft beschleunigen die Digitalisierung von kleinen und mittelständischen Händlern und Dienstleistern entscheidend. Nexi-Lösungen optimieren die Prozesse am POS, im E-Commerce und im Omnichannel-Handel, was letztendlich die gesamte Betriebseffizienz positiv beeinflusst. «Mit Nexi im Hintergrund können sich Schweizer KMU ganz auf ihr Kerngeschäft, die Betreuung ihrer Kundschaft und ihr Umsatzwachstum konzentrieren», sagt Bregenzer.
Alle betroffenen Gesellschaften wurden inzwischen umbenannt, alle Webseiten und Landingpages erscheinen im Nexi-«Look-and-Feel», und der Claim «Zahlungen und noch viel mehr» wird in allen Ländern der DACH-Region eingesetzt.
Unsere Kunden und Partner werden künftig noch mehr vom starken Nexi-Netzwerk entlang der gesamten Paymentwertschöpfung online wie offline profitieren.
Bei Nexi arbeiten mehr als 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als PayTech-Expertinnen und -Experten unserer Zeit an Mehrwertservices für den Handel. Gemeinsam bieten wir das grösste Knowhow und den besten Service für unsere Kunden vor Ort. Als Nexi gestalten wir gemeinsam einen modernen, reibungslosen und sicheren Zahlungsverkehr in Europa.
  • Mehr Informationen zu Nexi Schweiz: www.nexi.swiss


  • handel
  • e-commerce
  • food
  • non-food
  • marketing
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.

image

Fenaco: Rückläufiger Umsatz, tiefere Margen

Der Agrarkonzern spürte 2023 sowohl Preis- als auch Kostendruck.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.