«Jetzt kaufen, später zahlen»: App-Downloads bestätigen den Trend

Weltweit setzen immer mehr Konsumenten Apps ein, die das Bezahlen in Raten ermöglichen. Auch Apple steigt mit «Pay Later» ein.

17.02.2023
image
Fröhliches Shopping – ohne ans Bezahlen zu denken | Bild von: on Unsplash
Die Zahl der Konsumenten, die jetzt einkaufen und später bezahlen wollen, nimmt weltweit stark zu. Shopping-Apps, welche die so genannte «Buy now, pay later»-Zahlweise (kurz: BNPL) erlauben, haben im letzten Jahr um 47 Prozent zugenommen: Dies besagt eine aktuelle Studie des Marktanalyse-Unternehmens Data.ai.
Andere Kategorien von Shopping-Apps wurden 2022 zumeist weniger häufig heruntergeladen. Ähnliche Zuwächse zeigen nur Apps für Rabatt-Einkäufe (plus 27 Prozent).
Auch Apple will den Markt für BNPL-Zahlungen schon in diesem Jahr stärker beackern. CEO Tim Cook liess am 2. Februar gegenüber dem TV-Sender CNBC verlauten: «Apple Pay Later wird bald eingeführt.» Noch befindet sich das Feature der Apple-Pay-Funktion in der Beta-Phase.
Die Zahlungen werden über die Apple Wallet verwaltet. Die neue BNPL-Funktion ist auch in die Apple Pay-Plattform integriert, das heisst sie wird bereits in verschiedenen Apps und Diensten unterstützt. Der US-Konzern will mit der neuen «Pay-Later»-Funktion seine Einnahmen aus Dienstleistungen steigern.

Vier Raten in sechs Wochen

Mit Apple Pay Later kann man dann Einkäufe in vier Raten innert sechs Wochen bezahlen, wenn man das Bezahlsystem von Apple nutzt. Man muss dafür weder Zinsen noch Gebühren entrichten, wie der «Beobachter» beim Start der Testphase im letzten Jahr meldete. Apple bezahlt die Händler aber sofort, übernimmt das Ausfallrisiko und gibt den Kunden quasi einen Gratiskredit.
Mehrere andere Firmen arbeiten bereits mit diesem Geschäftsmodell. In Europa ist die schwedische Firma Klarna Marktführerin, die auch in der Schweiz für die Onlineshops von H&M, Zara und Calida tätig ist .
Hattip: ecommerceDB
  • handel
  • e-commerce
  • non-food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

Betrug beim Kauf auf Rechung im B2B

Die Masche ist bekannt: Private bestellen Ware – und zahlen nicht. Und Online-Händler verlangen Vorauszahlung – und liefern nicht. Nun mehren sich jedoch Klagen über Rechnungs-Betrug unter Firmen.