Der Detailhandel setzt stark auf KI – aber wie genau, ist offen

Marketing, Kundendienst, Logistik: Hier erhofft sich der deutsche Einzelhandel viel Schub durch AI-Systeme.

17.11.2023
letzte Aktualisierung: 4.12.2023
image
AI-Symbolbild: Konsider, erstellt mit Midjourney.
Wo nützt Euch die neue KI? Wie nutzt Ihr Generative KI? Solche Fragen stellte die Consulting- und Auditing-Firma Deloitte 22 Vertreterinnen und Vertreter des Detailhandels in Deutschland. Es ging also eher um qualitative Einschätzungen denn um Mehrheits-Meinungen, dennoch ergaben sich auch da deutliche Tendenzen.
So nutzen bereits als die Hälfte der befragten Retail-Manager GenAI in ihrer Arbeit. Und mehr als drei Viertel gaben an, zumindest ein grundlegendes Verständnis dieser Technologie zu haben.
Auf der anderen Seite steht rund ein Viertel, welches keinerlei Pläne zur KI-Anwendung in ihrem Unternehmen verfolgt.
  • Deloitte Deutschland: «Einfluss von Generative AI auf den deutschen Handel», November 2023.
Klar ist aber: Eine deutliche Mehrheit der Branche sieht die Sache optimistisch. Beispielsweise erwarten drei Viertel (73 Prozent), dass sich durch den KI-Einsatz die Prozesseffizienz in ihrem Unternehmen verbessert. Viele erwarten allgemein Kosteneinsparungen und eine höhere Produktivität.
Insbesondere in kundennahen Unternehmensbereichen werde KI Unterstützung bieten, so die Erwartung der Retail-Manager. Vor allem genannt werden dabei die Bereiche:
  • Marketing: Hier dürfte GenAI günstig und rasch kreative Inhalte schaffen.
  • Kundenservice: Stichwort Chatbots.
  • Logistik: Hier sollte AI insbesondere in der Lagerbestandsoptimierung und der frühen Kundenkommunikation wichtig werden.
Allerdings klaffen Erwartung und Realität noch weit auseinander. 67 Prozent der Befragten berichten, dass es ihnen an Wissen zu sinnvollen Use Cases fehlt. Ein Drittel sieht den Mangel an qualifizierten Mitarbeitenden als Hindernis an.
Und so planen zwei Drittel der befragten Einzelhändler (64 Prozent) moderate bis hohe Investitionen, um das Potenzial von generativer KI auszuschöpfen.

  • ki
  • handel
  • e-commerce
  • marketing
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

Betrug beim Kauf auf Rechung im B2B

Die Masche ist bekannt: Private bestellen Ware – und zahlen nicht. Und Online-Händler verlangen Vorauszahlung – und liefern nicht. Nun mehren sich jedoch Klagen über Rechnungs-Betrug unter Firmen.