Lidl steigert Lohnsumme leicht über der Inflation

Dabei steigen die Mindestlöhne um 50 Franken pro Monat. Die Arbeitnehmer-Organisationen äussern sich zufrieden.

15.02.2024
image
Im Minimum 50 Franken mehr: Angestellte im Lidl-Lager  |  Bild: PD
Lidl Schweiz erhöht die Lohnsumme 2024 um 2,4 Prozent; die Steigerung gilt ab März. Zudem erhalten die Angestellten einen Einkaufsgutschein im Wert von bis zu 500 Franken. Damit investiert Lidl Schweiz nach eigenen Angaben gesamthaft 3,2 Prozent in die Lohnrunde.
Konkret bietet der Detailhändler eine generelle Erhöhung von 1,8 Prozent, die der abnehmenden Kaufkraft entgegenwirken soll. Für individuelle Erhöhungen sind 0,6 Prozent vorgesehen.
Dabei gibt es auch eine allgemeine Erhöhung der Mindestlöhne. Der Lidl-GAV garantiert nun folgende Sätze:
  • 4‘550 Franken für ungelernte Mitarbeitende (50 Franken mehr als zuvor).
  • 4‘600 Franken mit 2-jähriger Ausbildung in der Filiale und im Lager (ebenfalls +50 Franken).
  • 4‘650 Franken mit 3-jähriger Ausbildung in der Filiale und im Lager (ebenfalls +50 Franken).
«Lohnerhöhungen und das Anheben der Mindestlöhne waren hinsichtlich der Teuerung notwendig und wichtig», lässt sich Pascal Lamprecht vom Kaufmännischen Verband Schweiz zitieren: «Wir schätzen die konstruktive Zusammenarbeit mit Lidl Schweiz, welcher als einziger Discounter in der Schweiz eine Sozialpartnerschaft pflegt.» Und Cornelia Bickert von der Gewerkschaft Syna sagt: «Mit der diesjährigen Lohnrunde zeigt Lidl Schweiz erneut Wertschätzung gegenüber seinen Mitarbeitenden und bietet ein überzeugendes Gesamtpaket.»
Lidl Schweiz bietet nun laut eigenen Angaben die höchsten GAV-abgesicherten Mindestlöhne in der Branche.

  • lidl
  • food
  • handel
  • hr
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Lidl Schweiz: Nicholas Pennanen bleibt

Der designierte Schweiz-Chef kommt auf eine neue Position in der Lidl-Stiftung. Zugleich kommt es zu anderen Rochaden zwischen Lidl Schweiz und Lidl Österreich.

image

Migros: Schon viele feste Stellen in temporäre Jobs umgewandelt

In einem Interview deutete Konzernchef Mario Irminger an, wo die nächsten Positionen wegfallen.

image

Schon wieder: El Tony Mate ist Marke des Jahres

Zum ersten Mal konnte eine Marke beim Promarca-Preis ein zweites Mal hintereinander gewinnen.

image

Emmi setzt jetzt auch auf heissen Kaffee

Der Milchverarbeiter übernimmt die Luzerner Kaffeerösterei Hochstrasser.

image

Rossmann plant forsches Tempo in der Schweiz

Der Drogerieriese liebäugelt auch mit der Übernahme einer kleineren Kette.

image

Neuer Chef für Nespresso Schweiz

Jean-Luc Valleix geht in den Ruhestand, Nestlé-Manager Nicolas Delteil ersetzt ihn.