Lohnrunde: Auch bei Aldi Suisse kommt der Warengutschein zum Einsatz

Die Angestellten des Discounters erhalten 2023 eine generelle Lohnerhöhung von 1 Prozent.

9.12.2022
image
Bild: obs/Aldi Schweiz
Im Kern besteht die diesjährige Lohnrunde bei Aldi Suisse aus drei Elementen. Einerseits erhalten alle Mitarbeitenden von Aldi Suisse eine generelle Lohnerhöhung von 1 Prozent. Hinzu kommt eine Einmalzahlung von 1 Prozent des Jahresgehalts. Und drittens gibt es zusätzlich einen Einkaufsgutschein im Wert bis 500 Franken.
Hinzu kommen gewisse strukturelle Änderungen, so dass insgesamt 3 Prozent der Lohnsumme in dieser Runde investiert werden.
Das Unternehmen weist dabei darauf hin, dass man «seit jeher die höchsten Löhne in der Branche» bezahle; und dass Aldi insbesondere den höchsten Mindestlohn im Detailhandel aufweise: Er liegt – nach der Erhöhung um 1 Prozent – bei 4646 Franken (x 13).
Zum bestehenden «Package» für die 3'900 Angestellten gehören 5 Wochen Urlaub für alle, die Übernahme von zwei Dritteln der Pensionskassenbeiträge, 4 Wochen Vaterschaftsurlaub respektive 18 Wochen Mutterschaftsurlaub bei voller Lohnfortzahlung.
Zum Thema: Milde Gaben statt Teuerungsausgleich. Die Lohn-Gespräche machten eines klar – fürs Personal im Detailhandel setzt es einen Reallohn-Verlust.


  • handel
  • food
  • aldi
  • hr
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Drogerieriese Rossmann kommt in die Schweiz

Der Markteintritt des zweitgrössten Drogisten-Konzerns in Europa soll im Winter erfolgen.

image

Läderach: Neue Chefinnen für Marketing, HR, Kommunikation

Damit wird auch die Geschäftsleitung des Glarner Schokolade-Spezialisten erweitert.

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.