Der frühere Raiffeisen-Chefökonom Martin Neff lanciert «Local Food»-Netz

Mit «Lokavor» möchte er lokalen Lebensmittelanbietern den Einstieg in E-Commerce erleichtern.

31.07.2023
image
Martin Neff, Pensionär und Startup-Unternehmer | Bild: PD Raiffeisen
«Lokavor» soll laut einem Bericht der «Handelszeitung» eine digitale Plattform für «Local Food» werden, die «umfassend informiere und intuitiv zu bedienen sei». Das Angebot, so der kürzlich pensionierte Chefökonom der Raiffeisen-Bank Martin Neff, die kleinen Lebensmittelanbieter erreichen und ihnen digitales Marketing anbieten. Die Bedienung werde so einfach sein, dass «der Lehrling es am Smartphone für den vielleicht nicht so technikaffinen Chef übernehmen kann».
Auch Foodwaste werde sich mit der App durch bessere Planbarkeit und Aktionen für Restware reduzieren lassen. Langfristig wolle er – zusammen mit seinem deutschen Partner Malte Schwinger – bis zu 15 Prozent der Kleinunternehmen im Food-Bereich erreichen. Mittelfristig liege das Ziel bei 150'000 Firmen. Nach dem Roll-out in der Schweiz und Deutschland sei die Expansion in ganz Europa geplant, so Neff.
Neben der deutschen Version des Tools existiere bereits eine Beta-Version auf Englisch und Serbokroatisch. Noch benötige die Realisierung «etwas Geld», eine erste Seed-Runde zur Finanzierung mit einem Volumen von einer Million Franken sei für das dritte oder vierte Quartal geplant.
  • food
  • handel
  • e-commerce
  • personelles
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.

image

Fenaco: Rückläufiger Umsatz, tiefere Margen

Der Agrarkonzern spürte 2023 sowohl Preis- als auch Kostendruck.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.