Manor schliesst Restaurant in Solothurn

Für 440 Quadratmeter im Warenhaus wird eine neue Nutzung gesucht.

4.10.2022
image
Neuer Zweck für die obersten zwei Stockwerke: Manor Solothurn   |   Bild: PD
Das Restaurant Manora im Warenhaus in der Solothurner Altstadt ist geschlossen. «Wirtschaftliche Gründe haben uns leider zu diesem Schritt veranlasst», erklärt ein Schild beim Eingang dazu.
Dies meldet die «Solothurner Zeitung». Das Maus-Frères-Unternehmen erklärt die Schliessung mit mangelnder Kundenfrequenz und damit verbundenem Umsatzrückgang: «Die für den Betrieb nötige Grundfrequenz an Kundinnen und Kunden war im Restaurant Manora Solothurn leider nicht mehr vorhanden.»
Schweizweit gibt es rund 20 Manora-Restaurants. Das Unternehmen hatte das Restaurant in den obersten zwei Stockwerken an der Gurzelngasse seit 1986 betrieben. Offenbar konnte es nach der Covid-Phase die Kundenfrequenzen nicht mehr aufs alte Niveau steigern.
Die künftige Nutzung der freien Fläche – es handelt sich um 440 Quadratmeter – sei noch offen.
  • Manor bringt Aeschbach Chaussures in die Deutschschweiz.

  • handel
  • warenhäuser & shopping centers
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Fünf Riesen suchen gemeinsam die Retail-Zukunft

Ahold Delhaize, Tesco, Woolworth, Empire und Shoprite gründen einen Fonds zum Aufbau von Startups, die den Detailhandel verändern werden.

image

Bekommt Galeria Kaufhof heute einen neuen alten Besitzer?

Der ehemalige Eigentümer Richard Baker soll den Zuschlag für das Benko-Relikt bekommen haben.

image

Löhne: Das verdient man heute im Handels- und Lebensmittel-Bereich

Wie steht es um Ihr Gehalt? Hier finden Sie Vergleichswerte: die Monatslöhne in vielen Berufen. Von Food-Technologie über Drogisten bis zum Verkauf in Tankstellenshops.

image

Junge Menschen kaufen gerne Fälschungen

Europas Jugend steht auf Fake. Die Altersgruppe der u24 bestellt mit voller Absicht gefälschte Markenprodukte im Internet.

image

Noch mehr neue Gesichter in der Fenaco-GL – ab 2025 und 2026

Die Agrargenossenschaft hat die Nachfolger von Konzernchef Martin Keller und Agrar-Divisionschef Heinz Mollet bestimmt.

image

Shoppingcenter sind eine sehr stabile Sache

Für den Detailhandel war 2023 bekanntlich kein berauschendes Jahr. Warenhäuser kriseln. Und viele Non-Food-Händler gingen pleite. Doch siehe da: Die Shoppingcenter melden mehr Besucher und mehr Umsatz.