Migros startet im Thurgau erste unbediente «Teo»-Filiale

Ab 9 Uhr sind auf 50 Quadratmeter 800 Produkte aus dem Grundsortiment erhältlich. Das Konzept des Migros 24/7-Ladens stammt von der deutschen Tochter Tegut.

13.10.2022
image
Teo-Filiale in Bürglen (TG) | Bild: PD Migros
Heute startet die Migros Genossenschaft Ostschweiz in Bürglen (TG) die erste Filiale des Formates «Teo», das ohne stationäres Personal auskommt und rund um die Uhr geöffnet ist. Das Konzept stammt von der deutschen Migros-Tochter Tegut. In Deutschland gibt es zurzeit 15 der Rund-um-die-Uhr-Filialen ohne Bedienung.
Das rundliche Gebäude mit 50 Quadratmetern Innenfläche stammt vom selben Hersteller wie die Tegut-Filialen. Es bietet neben 800 Produkte aus dem Grundsortiment aussen eine Box für den Büchertausch, eine Sitzgelegenheit, eine Veloflickstation sowie einen Unterstand für Hunde, wie die Migros schreibt. Das Sortiment enthalte «zahlreiche Artikel aus dem Programm ‹Aus der Region. Für die Region›».Das begrünte Dach soll zudem zum Heim für Bienen und andere Insekten werden und so «zur Förderung der Artenvielfalt» beitragen.

Pioniere Rüedu, Valora und Migros Aare

Der Zugang sei zum Start über sämtliche gängige Debit- und Kreditkarten sowie den Cumulus-QR-Code möglich. Bezahlt wird ebenfalls per Bankkarte, Twint oder über die Migros-App über Subito Go. Zur Sicherheit der Kundinnen und Kunden werde die Filiale video- und sensorüberwacht.
Das Konzept ist nicht neu in der Schweiz. Vorreiter waren die automatisierten «Hofläden» des Berner Unternehmens Rüedu sowie Valora mit ihren 24-Stunden-Shops der Marke Avec. Und die Migros Genossenschaft Aare betreibt seit Anfang 2021 eine Filiale ihres Formates «Voi Cube» in Grenchen (SO).

  • handel
  • food
  • non-food
  • migros
  • convenience stores & automaten
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

And the Winner is ... alkoholfreies Bier aus Uster

Die vierte Ausgabe des Swiss Beer Award prämierte 165 Biere. Darunter exotische Gebräue wie Sauerbier oder Pflanzenbier – und trendige ohne Promille.

image

Nestlé bekommt neuen Europa-Chef

Der CEO der Zone Europa, Marco Settembri, geht in Pension. Sein Nachfolger wird Guillaume Le Cunff, aktuell CEO von Nespresso.

image

Zwei Preisvergleiche, unterschiedliche Resultate

Zeitschriften und TV-Sendungen im Dienste der Konsumenten lieben Preisvergleiche. Nicht immer kommen sie zum gleichen Resultat – und Coop ist nicht immer am teuersten.

image

Amtlich bestätigt: Schweizer Wein ist immer beliebter

Das Bundesamt für Landwirtschaft gab heute die neusten Zahlen zum Weinkonsum bekannt – und die sind durchaus süffig für die heimische Produktion.

image

Migros-Start-up Yuno: Tod in Raten

Das Mietportal für elektronische Devices ist laut MGB offiziell nicht eingestellt. Es schläft nur.

image

Migros: Rochade an der Spitze von Delica

CEO weg, Coffee-B-Expansion auf Hold, Schokoladen-Exporte vom Tisch: Migros-Chef Mario Irminger macht auch bei Delica Ernst mit der Konzentration auf das Kerngeschäft.