Migros Zürich verkauft Milandia in Greifensee

Die Genossenschaft erklärt den Schritt mit der «Fokussierung aufs Kerngeschäft».

10.01.2023
image
Aktuell heisst es noch «Migros Sport- und Erlebnispark»: Freizeit-Anlage Milandia in Greifensee  |  Bild: PD.
Zur Freizeitanlage Milandia in Greifensee gehört ein Sport- und Veranstaltungsangebot, ein Naturpool sowie ein Restaurant. Die Genossenschaft Migros Zürich hat nun entschieden, Milandia zu verkaufen.
Als Käuferin wurde die SEP Areal AG gefunden, die Übertragung erfolgt per Ende September 2023. Die SEP Areal AG strebe eine Weiterentwicklung an – die Migros indessen stellt ihr Angebot in der Anlage ein, so die Mitteilung. Der Kaufpreis wird nicht bekannt gegeben.
Der Schritt erfolge «im Zuge der Fokussierung auf das Kerngeschäft».
Allerdings: Der Fitnesspark, das Kletterzentrum und die Medbase-Gesundheitsangebote werden weitergeführt.
«Wir sind uns der Bedeutung von Milandia in der Region bewusst, weshalb wir den Entscheid nicht leichtfertig getroffen haben», sagt Sven Kispalko, Leiter Direktion Fachmärkte/Freizeit der Migros Zürich. Die Massnahme betrifft 35 Festangestellte und 100 Aushilfen auf Stundenlohnbasis. Für sie würden passende Anschlusslösungen gesucht, ein Sozialplan sei in Vorbereitung.
  • Zum Thema: Migros Aare verkauft Anteile an Golfplatz Bucheggberg.

  • migros
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Schwäbisch-Cupertino: Die Schwarz Gruppe investiert massiv in die Künstliche Intelligenz

Der Lidl-Konzern entpuppt sich als treibende Kraft hinter dem ehrgeizigsten AI-Park Europas.

image

Das unerschütterliche Image der Migros

Es war ein strubes Jahr für die Migros, aber macht nichts: Im GfK-Reputations-Ranking kehrte sie auf Platz 1 zurück – und stiess Victorinox vom Thron.

image

Migros: 62'000 Franken pro Mitarbeiter ++ 110 Millionen Credit-Suisse-Verluste

Die Preiserhöhungen, die Ladenflächen, die Standorte, die Fluktuation: Hier 8 Einsichten aus dem Reporting 2022 der Migros.

image

Migros steigerte Online-Umsätze um 15 Prozent

Insgesamt liefert der E-Commerce jetzt gut 10 Prozent zu den Konzern-Verkäufe.

image

DIY-Märkte: Die Heimwerker schaffen stetiges Umsatz-Wachstum

Auf den ersten Blick war 2022 sowohl in der Schweiz wie in Deutschland eher trübe. Auf den zweiten Blick sieht es schon besser aus. Insbesondere für den stationären Handel.

image

Migrolino führt Ready-to-eat-Eigenmarke Truly Good ein

Gleichzeitig lanciert die Migros-Tochter einen neuen Auftritt des Produktsegementes in ihren Migrolino-, Mio- und Gooods-Formaten.