Nestlé testet Vitaminverkauf an Flughäfen

Nestlé lanciert ihre Marke Solgar für Nahrungsergänzungsmittel im Retailformat «Mind, Body and Soul» von Dufry – auch am Flughafen Zürich.

7.06.2023
image
Solgar-Nahrungsergänzungsmittel | Bild: PD Nestlé Health Science
Vitamine, Mineralien, Kräuterpräparte, Nahrungsergänzungsmittel: Auf Englisch heisst die Sparte abgekürzt «VMHS» (Vitamins, Mineral, Herbal, Supplements). Und sie steht für ein wachsendes Geschäft des Nestlé-Konzerns.
Nun testet Nestlé den Retailverkauf von solchen Produkten ihrer Hausmarke Solgar an Flughäfen – zunächst diesen Frühling und Sommer in Zürich und Athen in den neu gestarteten Dutyfree-Läden «Body, Mind and Soul» von Dufry, wie die Branchenplattform «The Moody Davitt Report» berichtet.
Mehr zu Dufry
«Es gibt überzeugende Beweise dafür, dass VMHS-Produkte Reisenden grosse Unterstützung und Vorteile bieten können», lässt Nestlé Global Marketing Manager Aura Sanchez verlauten. «Diese reichen von der Unterstützung der Immunität und des Verdauungssystems bei Reisen in andere Länder bis hin zur Hilfe bei Schlafproblemen, dem Ausgleich und der Steigerung des Energieniveaus und der Aufrechterhaltung des Ernährungsgleichgewichts bei Ernährungsumstellungen.»

300 Produkte in 60 Ländern

Die Gesundheitssparte Nestlé Health Science zählt Solgar und weitere Brands im Segment Nahrungsergänzungen wie Vital Proteins, Garden of Life, and Natures Bounty zu den potenziellen starken Wachstumsfeldern des Unternehmens. Sie gehören deshalb zur Strategie «Value, Engagement, Regeneration, Sense of Place and Execution» (VERSE), die der Konzern vor zwei Jahren vorgestellt hat und Schwerpunkte der zukünftigten Aktivitäten kennzeichnet.
Die vor 75 Jahren gegründete US-Marke Solgar wurde von Nestlé vor zwei Jahren übernommen. Ihre rund 300 Produkte sind hauptsächlich online und in Drogerien in über 60 Ländern erhältlich. «Solgar geniesst das Vertrauen von Millionen von Verbrauchern auf der ganzen Welt und war die offensichtliche Wahl für diese Studie», wird Nestlé-Managerin Sanchez zitiert.
  • nestlé
  • non-food
  • handel
  • e-commerce
  • industrie
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Galaxus plant Logistik-Hub in Süddeutschland

Die Ausbau-Möglichkeiten in der Schweiz scheinen langsam zu eng für das Online-Warenhaus.

image

Ramseier Suisse konnte Verkaufsmenge steigern

Der Umsatz des Getränkeproduzenten stieg letztes Jahr um 4 Prozent. Ein grosses Thema für 2024: weniger Zucker.

image

Pistor investierte 34 Millionen in Logistik-Ausbau

Das Grosshandels-Unternehmen muss stetig wachsende Bestellmengen bewältigen. Letztes Jahr lieferte es rund 119'000 Tonnen aus.

image

Barry Callebaut streicht etwa 2500 Stellen

In den nächsten Monaten will der neue CEO Peter Feld entschlossen für weniger Doppelspurigkeiten und mehr Standardisierung sorgen.

image

Decathlon baut Präsenz in den Innenstädten aus

Der Sportartikel-Riese eröffnet Filialen in Genf, Winterthur, Vevey und Granges-Paccot. Weitere neue Standorte dürften dieses Jahr folgen.

image

Outlets: Landquart gehört zu den erfolgreichsten Zentren in Europa

Allerdings findet sich unter den Outlet Centers mit der schwächsten Performance ebenfalls eine Schweizer Adresse.