Alessandro Rigoni wird Präsident der Mineralquellen Schweiz

Der Direktor von Nestlé Waters Schweiz löst beim Verband Schweizerischer Mineralquellen und Soft-Drink-Produzenten Matthias Buchenhorner ab.

3.04.2023
image
Der neue SMS-Präsident Alessandro Rigoni | Bild: PD Nestlé
An der Generalversammlung hat der Verband Schweizerischer Mineralquellen und Soft-Drink-Produzenten (SMS) Alessandro Rigoni, Direktor der Nestlé Waters (Suisse), zum Präsidenten gewählt. Er übernimmt das Amt von Matthias Buchenhorner, Geschäftsführer der Mineralquelle Eptingen AG.
Zudem gab der SMS in einer Mitteilung weitere Personalien bekannt: Vincent Rameau, Country General Manager von Coca-Cola Schweiz, wird Vizepräsident. Matthias Buchen- horner und Erland Brügger, Geschäftsleiter der Rivella AG, bleiben im Vorstand.

Mineralwasserkonsum 2022 gestiegen

Laut der neuesten Statistik des SMS wurden 2022 in der Schweiz 540 Millionen Liter Mineralwasser abgefüllt. Der Pro-Kopf-Konsum betrug 109 Liter – im Jahr 2021 hatte er bei 103 Liter gelegen.
Matthias Buchenhorner führt den Anstieg auf den heissen Sommer zurück sowie auf volle Veranstaltungskalender: «Die Zeit der Einschränkungen ist vorbei. 2022 fanden viele Grossanlässe statt.»
Der Anteil des importierten Mineralwassers auf dem Schweizer Markt stagnierte bei rund 437 Millionen Liter. Langfristig betrachtet nimmt er allerdings gesamthaft und pro Kopf zu: Der Anteil pro Kopf betrug 2021 37 Prozent, 2022 bereits 45 Prozent. Zum Vergleich: 1995 stammte nur jeder sechste Liter Mineralwasser (17 Prozent) aus dem Ausland.

Konsum von Erfrischungsgetränken nimmt ab

Die Produktion von Erfrischungsgetränken in der Schweiz belief sich 2022 auf 445 Millionen Liter. Der Pro- Kopf-Konsum ist laut SMS in den letzten 15 Jahren gesunken – pro Jahr um 1 Liter. 2007 betrug er noch 79 Liter, 2022 waren es 64 Liter. Pro Person ergibt das weniger als zwei Deziliter pro Tag. Wie beim Mineralwasser nimmt auch bei den Erfrischungsgetränken der Importanteil zu. 2012 lag dieser bei 17 Prozent, 2022 bei 32 Prozent.
Zucker in Getränken


  • getränke
  • nestlé
  • food
  • industrie
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.

image

Fenaco: Rückläufiger Umsatz, tiefere Margen

Der Agrarkonzern spürte 2023 sowohl Preis- als auch Kostendruck.

image

So will Nestlé nun mehr Kaffee verkaufen

Der Nescafé-Konzern lanciert ein Konzentrat: Es soll den Out-of-home-Trend zu Iced-Coffees nach Hause bringen.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.