Nestlé übt Kritik an britischer Nährwerte-Ampel

Eine Umfrage von Nestlé Cereals zeigt, dass viele Konsumenten überfordert sind, wenn sie die Angaben des Systems entschlüsseln müssen.

23.09.2022
image
Britische Ernährungsampel: Was bedeutet Rot, Grün oder Gelb? | Bild: PD UK.gov
  • industrie
  • food
  • handel
  • esg
  • marketing
Was bedeuten die Farben Rot, Grün und Orange, wie sie oben auf der britischen Lebensmittelampel zu sehen sind?
  • Rot bedeutet, dass das Produkt einen hohen Gehalt an einem Nährstoff aufweist – der Konsument also öfter zugreifen sollte.
  • Orange ist so dazwischen – ist ja klar.
  • Grün bedeutet niedrig – aber: Je mehr grüne Ampeln ein Etikett anzeigt, desto gesünder ist das Lebensmittel.
Got it? Wenn nicht, sind Sie nicht alleine. Viele Briten kapieren das System nicht. Die Erklärungen zu den Farben stammen übrigens – leicht redigiert – direkt von der offiziellen Regierungsseite Food.gov.uk.
Dass die britische Ernährungsampel verwirrender ist als der bei uns gängige Nutriscore aus Frankreich, bestätigt eine aktuelle Umfrage von Nestlé Cereal, wie mehrere Medien berichten (hier, hier). Demnach glauben etwa gleich viel Konsumenten, die Farbe Grün zeige an, dass ein Lebensmittel besonders viele beziehungsweise besonders wenige gesunde Nährstoffe enthalte.

Neue Cereals-Linie mit viel Grün

2 von 3 Käufer beachten gemäss der Umfrage die Ampel beim Einkauf, doch die Hälfte der Befragten würde sich wünschen, mehr Hintergrundinformation dazu zu erhalten. Ein Drittel gibt zu, die Angaben überhaupt nicht zu verstehen. Und jeder Zehnte wusste gar nicht, dass es die Ampel gibt.
Nestlé UK geht nicht umsonst in diesen Wochen mit den Umfrageresultaten an die Öffentlichkeit. Gleichzeitig wirbt das Unternehmen für eine neue Cereals-Linie mit extrem wenig Zucker – und viel Grün auf dem Ampel-Label.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Aryzta: Urs Jordi bleibt bis 2024 Konzernchef

In den letzten zwei Jahren bewies sich Urs Jordi beim Backwaren-Konzern als Sanierer. Das hat Folgen.

image

Aryzta: Nach fünf Verlustjahren endlich wieder Gewinn

Wer wegen der Energiepreise mit einer Enttäuschung gerechnet hatte, wurde vom Gipfeli-Spezialisten aus Schlieren positiv überrascht.

image

Migros schafft Plastik-Einwegbesteck ab

Zwei Jahre nach Konkurrentin Coop gibt auch die Migros für den Sofortkonsum nur noch Besteck aus Holz und Bambus ab.

image

Mammut: Felix Münnich wird Chief Commercial Officer

Der neue oberste Verkaufsstratege des Schweizer Outdoor-Ausrüsters kommt von Nike.

image

Inflation in der Schweiz rückläufig

Insbesondere bei den Lebensmitteln bleibt die Teuerung weiterhin in einem begrenzten Rahmen.

image

37 Energiespar-Tipps für den Detailhandel

Die Swiss Retail Federation veröffentlichte einen Massnahmen-Katalog für die Branche. «Einkaufen wird diesen Winter anders», so das Motto.