Nestlé trifft seine Händler jetzt im Metaverse

Die Sparte Nestlé Purina Petcare experimentiert mit Kundenkontakten im virtuellen Raum. Begonnen hat das Projekt in der Covid-Phase.

27.01.2023
image
Lily's Kitchen gehört seit 2020 zum Markenportfolio von Purina | Bild: PD Nestlé
Die ersten Schritte der Multis im Metaverse sind zaghaft – Konsider hat darüber berichtet. Auch Nestlé lässt sich nicht auf die Äste hinaus. Der Nahrungsmittelkonzern testet aber seit geraumer Zeit Metaverse-Arbeitstreffen mit Kunden in seiner Haustier-Sparte Purina.
Diese Testphase sei nun erfolgreich abgeschlossen worden, schreibt der Branchenblog «Consumergoods». Mit Headsets ausgerüstet, treffen sich nun Mitarbeiter der Kundenfirmen und von Purina regulär in 3D-Räumen, um gemeinsam Ladenlayouts zu verbessern und die Sortimente zu optimieren.
Damit sollen letztlich mehr Kunden in den Läden vom Purina-Angebot angesprochen werden.

Austausch über Ladenlayout

Durch die Interaktion über ein gemeinsames VR-Headset können die Mitarbeiter zum Beispiel über die ideale Aufteilung der Läden entscheiden, Brainstorming betreiben, die Produktauslagen in anderen Laden ansehen und sich darüber austauschen.
Gene Feldman, Schulungsleiter bei Purina, sieht «die Möglichkeit, [die Technologie] im gesamten Unternehmen effektiv einzusetzen». Die Mitarbeiter würden als Folge des Testlaufs nun «Besprechungen virtuell im Metaverse abhalten, mit Layouts, Produkten und Ladeninnovationen interagieren».
Mehr

  • marketing
  • nestlé
  • tierbedarf
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.

image

So will Nestlé nun mehr Kaffee verkaufen

Der Nescafé-Konzern lanciert ein Konzentrat: Es soll den Out-of-home-Trend zu Iced-Coffees nach Hause bringen.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.