Neuer Sourcing-Marktplatz für Konsumgüter-Hersteller

Wonnda? Nie gehört. Aber es könnte interessant sein, die Entwicklung dieses Startup zu beobachten.

7.06.2022
image
Ausschnitt / Screenshot von wonnda.com
  • non-food
  • e-commerce
  • handel
  • startups
Was tun, wenn man eine Vision für eine bahnbrechende Konsumgüter-Linie oder eine chice Modemarke hat? In dieser Lage sollen Jungunternehmer nun leichter White-Label-Produzenten finden – in ganz Europa.
Soweit die Grundidee von Wonnda. Das Unternehmen wurde im Januar dieses Jahres in Berlin gegründet und bezeichnet sich als «operating system for consumer brands».
Wonnda will einerseits zu einem Sourcing-Marktplatz für europäische Hersteller werden. Auf der Gegenseite will die Plattform KMU, Jungunternehmer, Influencer, Kreative, kurz: Gründer und Ideenmenschen aller Art ansprechen, die ein neues Produkt auf den Markt bringen möchten – die aber die ganzen Herstellungs- und Distributionsprozesse nicht durchschauen (beziehungsweise sich nicht aufbürden wollen).

D2C-Infrastruktur

Wer also eine Marke für Mode oder einen Lippenstift entwickeln will, wer seine selbst gestaltete Sonnenbrille oder seine Schmuckkollektion lancieren möchte – der findet hier die D2C-Infrastruktur. Von der Produktion bis zur Logistik.
Derzeit sind knapp 1000 White-Label-Produkte gelistet, und die Plattform bündelt etwas mehr als hundert Hersteller in Kategorien wie Kosmetik, Accessoires, Tierbedarf, Home & Living oder Food & Beverage.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Manor schliesst Restaurant in Solothurn

Für 440 Quadratmeter im Warenhaus wird eine neue Nutzung gesucht.

image

Neue Besitzer für Schuhkette Reno

Die Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sollen weitergeführt werden. Hierzulande sind die neuen Besitzer alte Bekannte.

image

Ikea eröffnet zweite Schweizer Mini-Filiale in Chur

Weniger gehen, mehr planen: Der Möbelriese sucht mit so genannten «Plan & Order Points» den direkteren Kontakt zur Kundschaft.

image

H&M schafft Gratis-Retouren testweise ab

Jetzt prüft auch der schwedische Textil-Riese, ob Onlinekunden bereit sind, Rücksendungen selber zu berappen. Und erhofft sich dadurch Einsparungen.

image

Migros schafft Plastik-Einwegbesteck ab

Zwei Jahre nach Konkurrentin Coop gibt auch die Migros für den Sofortkonsum nur noch Besteck aus Holz und Bambus ab.

image

Mammut: Felix Münnich wird Chief Commercial Officer

Der neue oberste Verkaufsstratege des Schweizer Outdoor-Ausrüsters kommt von Nike.