Pistor will mindestens 50 neue Stellen schaffen

Das Grosshandels- und Service-Unternehmen aus dem Kanton Luzern beschäftigt nun erstmals mehr als 600 Personen.

13.02.2023
image
Warenumschlagszentrum von Pistor in Rothenburg LU  |  Bild: PD
Im Geschäftsbericht 2021 meldete die Pistor Holding, dass sie 558 Mitarbeitende aufweist. Jetzt, ein gutes Jahr später, sind 616 Angestellte für die Genossenschaft tätig. Und im Jahr 2023 sollen «mindestens 50 neue Stellen hinzukommen», teilt Pistor mit: «Somit entwickelt sich das Unternehmen zu einem der grössten 50 Arbeitgeber der Zentralschweiz.»
Das Rothenburger Unternehmen erklärt dies mit einem stetigen Wachstum, bei dem immer wieder neue Kunden- oder Dienstleistungs-Felder angefügt werden. «Wir entwickeln uns zu einem breit aufgestellten Unternehmen», so HR- und ICT-Leiterin Michèle Waeber: «Entsprechend viel qualifiziertes Personal stellen wir ein.»

Bis 9 Wochen Ferien

Praktisch alle Unternehmensbereiche sollen dieses Jahr wachsen: Von LKW-Fahrern bis hin zu ICT-Expertinnen sind vielfältige Profile gesucht. Um bei diesen (bekanntlich heiss umworbenen) Profis zu punkten, führte Pistor beispielsweise flexible Arbeitszeitmodelle mit bis zu neun Wochen Ferien oder Angebote für Fitness sowie für Freizeiterlebnisse ein.
Pistor ist primär als Beschaffungsunternehmen für Bäckereien, Gastro- und auch Pflegeanbieter tätig; die 1916 gegründete Gesellschaft hat dabei gut 25'000 Food- und Non-Food-Produkte im Sortiment. Zur Holding gehören neben der Pistor AG das Beratungsunternehmen Proback und das Rohstoffhandelsunternehmen Fairtrade. Im Geschäftsjahr 2021 erreichte der Umsatz der Firmengruppe 631 Millionen Franken.
  • Zum Thema: Pistor plant neues Verteilzentrum im St. Galler Rheintal.
  • food
  • handel
  • hr
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Spar Schweiz: Holpriger Start ins neue Jahr

Der Umsatz der Handels-Kette lag in den vergangenen Wochen spürbar tiefer als im Vorjahr.

image

Fressnapf sucht weitere Standorte in der Schweiz

«Natürlich schauen wir uns die zum Verkauf stehenden Flächen der Migros an», so der Schweiz-Chef des Tierbedarfs-Konzerns.

image

SV Group: Zwei Rochaden an der Spitze

Swiss-CFO-Markus Binkert übernimmt im Herbst das Steuer der Gastro- und Hotelmanagement-Gruppe.

image

Lidl steigert Lohnsumme leicht über der Inflation

Dabei steigen die Mindestlöhne um 50 Franken pro Monat. Die Arbeitnehmer-Organisationen äussern sich zufrieden.

image

Body Shop meldet auch in Deutschland Insolvenz an

Betroffen sind rund 65 Filialen im Nachbarland. Zuvor schon musste The Body Shop in England zum Konkursrichter.

image

Coop: 1000 Angestellte mehr

Der Detailhandelsriese legt seine Jahreszahlen vor. Auch hier werden die Probleme bei den Fachmärkten deutlich.