Fleischersatz-Grossmacht: Schweizer melden weltweit am meisten Vegan-Patente an

Nestlé und DSM-Firmenich weisen weltweit am meisten Patentanmeldungen im Bereich der pflanzenbasierten Nahrungsmittel aus.

24.08.2023
image
Vegane «Wurst» der Nestlé-Marke Garden Gourmet | Bild: PD Nestlé
Zwei Schweizer Konzerne stehen bei den Vegan-Innovationen an der Forschungs-Spitze, nämlich Nestlé sowie DSM-Firmenich mit operativen Hauptsitzen in Kaiseraugst (AG) und Maastricht (NL). Sie haben weltweit am meisten Patente zu pflanzenbasierten Produkten angemeldet und erhalten.
Das zeigt eine aktuelle Aufstellung, welche die britische Datenanalyse-Firma Globaldata über ihr Onlineportal «Just Food» veröffentlicht hat.
Gezählt wurden alle Patentanmeldungen und -erteilungen in den zwei Jahren zwischen August 2021 und August 2023. Demnach dominiert Nestlé mit 333 angemeldeten und 161 erteilten Schutzrechten die Rangliste klar.
Mit etwa halb so vielen Patenten landet der schweizerisch-holländische Konzern DSM-Firmenich auf dem zweiten Platz. Er entstand letztes Jahr aus der Fusion des Genfer Duft- und Aromenherstellers Firmenich mit dem holländischen Nahrungs- und Gesundheitsunternehmen DSM. Seine Spezialitäten sind Zusatzstoffe für die Foodproduktion und Nahrungsergänzungsmittel.
Der US-Foodriese Cargill folgt mit einem Fünftel der erteilten Patente (32) im Vergleich zu Nestlé auf Platz drei. Er bietet als Hersteller von Lebens- und Futtermittel auch im Segment «Pflanzenbasiertes» vor allem Zwischenprodukte für andere Unternehmen an.
Mehr zum Thema
Der britische FMCG-Konzern Unilever wiederum – die Nummer 4 bei den Plant-based-Patenten – ist mit dem Vegan-Brand «The Vegetarian Butcher» und pflanzenbasierten Artikeln, die er unter bekannten Markennamen wie Knorr verkauft, ein direkter Konkurrent von Nestlé. Im Vergleich zum Konzern aus Vevey kommt Unilever aber nur auf rund ein Fünftel der Patentanmeldungen und -erteilungen im Bereich Fleischersatz.
  • Unilever holt Startups nach Thayngen. Das Ostschweizer «Food Valley» weitet sich aus: Auf dem «Knorri»-Areal entsteht ein neues Kompetenzzentrum.

  • nestlé
  • food
  • vegan
  • f&e
  • unilever
  • dsm-firmenich
  • cargill
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Läderach: Neue Chefinnen für Marketing, HR, Kommunikation

Damit wird auch die Geschäftsleitung des Glarner Schokolade-Spezialisten erweitert.

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.

image

Fenaco: Rückläufiger Umsatz, tiefere Margen

Der Agrarkonzern spürte 2023 sowohl Preis- als auch Kostendruck.