Post übernimmt Verpackungshersteller Kickbag

Das Ostschweizer Unternehmen hat mit der Post wiederverwendbare Verpackung eingeführt. Nun wird es von seinem grössten Kunden geschluckt.

19.12.2022
image
Bild: PD Kickbag / Video-Screenshot
Die Post geht weiter auf Einkaufstour, dieses Mal in der Verpackungsbranche. Sie hat laut einer Medienmitteilung das St. Galler Unternehmen Kickbag übernommen. Dieses stellt wiederverwendbare Verpackungen her.
Das Staatsunternehmen wird seit einiger für seine Firmenaufkäufe kritisiert. Oft ging es um Unternehmen in den Sektoren Kommunikations-, Bezahlungs-, Treuhand- und IT-Dienstleistungen. Aber auch Logistikunternehmen gehören laut der Post-Homepage dazu.
Mit dem Kauf von Kickbag will die Post den Einsatz nachhaltiger Verpackungen fördern, wie sie im Communiqué schreibt. Die Post gehört seit der Gründung der St. Galler Firma im Jahr 2020 zu deren wichtigsten Kunden. Über den Kaufpreis und die Übernahmebedingungen haben die Unternehmen Stillschweigen vereinbart.
PR-Video von Kickbag und der Schweizer Post

  • logistik
  • verpackung
  • handel
  • e-commerce
  • esg
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Galaxus plant Logistik-Hub in Süddeutschland

Die Ausbau-Möglichkeiten in der Schweiz scheinen langsam zu eng für das Online-Warenhaus.

image

Pistor investierte 34 Millionen in Logistik-Ausbau

Das Grosshandels-Unternehmen muss stetig wachsende Bestellmengen bewältigen. Letztes Jahr lieferte es rund 119'000 Tonnen aus.

image

Decathlon baut Präsenz in den Innenstädten aus

Der Sportartikel-Riese eröffnet Filialen in Genf, Winterthur, Vevey und Granges-Paccot. Weitere neue Standorte dürften dieses Jahr folgen.

image

Alfies: Supermarkt-Artikel plus Spezialitäten

Die Schweiz hat einen neuen Quick-Delivery-Player. Alfies aus Österreich wagt im Raum Zürich den ersten Schritt ins Ausland.

image

Heimelektronik-Markt: Durststrecke bis 2025

Die Umsätze sollten auch dieses Jahr fallen, erwartet GfK. Besonders flau ist das B2B-Geschäft mit technischen Konsumgütern.

image

Spar Schweiz: Holpriger Start ins neue Jahr

Der Umsatz der Handels-Kette lag in den vergangenen Wochen spürbar tiefer als im Vorjahr.