Rewe: Deutscher Detailhändler steigt bei Drohnen-Firma ein

Ein weiteres Schrittchen hin zur Lebensmittel-Lieferung aus der Luft.

24.06.2022
image
Wingcopter-Drohne im Einsatz für die Medizin-Lieferfirma Spright in den USA   |   Bild: PD Wingcopter
Der deutsche Detailhandelskonzern Rewe (Rewe, Penny, Billa, DER) hat sich an einer Finanzierungs-Runde des Lieferdrohnen-Entwicklers Wingcopter beteiligt. Insgesamt investieren diverse Firmen dabei 42 Millionen Euro; unter den Anlegern befindet sich auch das japanische Handelshaus Itochu.
Das Investment von Itochu sowie des Kölner 12'000-Filialen-Konzerns Rewe ist ein weiterer Hinweis, dass Lieferdrohnen in der Branche als ernsthafter Vertriebsweg weiterverfolgt werden.

Erst Medizin, dann Alltagsgüter

Jedenfalls sieht die 2017 gegründete Drohnenfirma darin selber «ein klares Zeichen, dass die Zukunft von Wingcopter über Drohnen-Dienste für medizinische Zwecke hinausgehen wird.»
Die Drohnen der Firma aus Darmstadt sind heute primär in abgelegeneren Weltgegenden zur medizinischen Grundversorgung im Einsatz, teils im Auftrag von Organisationen wie Unicef.
Wie ernst es die ganz grossen Detailhändler mit dem Luft-Service meinen, zeigen zwei aktuelle Initiativen der beiden US-Riesen:
  • Amazon begann soeben im kalifornischen Städtchen Lockeford mit dem ersten Pilotversuch eines Drohnen-Services.
  • Und Walmart ist sogar einen Schritt weiter: Der Super-Supermarkt-Konzern kündigte Ende Mai an, bis Ende dieses Jahres von 34 US-Standorten aus mit solchen Fluggeräten ausliefern zu wollen. 4 Millionen Haushalte sollen dann per Luft erreicht werden können.
  • e-commerce
  • logistik
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Auch bei Volg gabs 2022 eine kleine Umsatzdelle

Zugleich erhöhte die Detailhandels-Tochter von Fenaco die Zahl ihrer Standorte leicht.

image

Stiftung Warentest: Eigenmarken sind so gut wie Handelsmarken

Das Sortiment der Supermarkt-Eigenmarken schneidet bei Warentests in Deutschland genauso gut ab wie die der bekannten Brands.

image

Die nächste Manor-Spekulation: Jérôme Gilg zu Migros

Oder wie lässt sich der überraschende und rasche CEO-Wechsel an der Spitze der Warenhauskette Manor sonst erklären?

image

Test in Belgien: Der Einkauf wird unbemannt geliefert

Der Detailhändler Colruyt fährt erstmals mit einem unbemannten Fahrzeug Lebensmittel aus.

image

Überraschende Rochade bei Manor: Roland Armbruster wird CEO

Er löst Jérôme Gilg ab, der nach 20 Jahren bei Maus Frères – davon vier Jahre als CEO von Manor – die Führung abgibt.

image

Migros beteiligt sich an Recycle-Firma Revendo

Der Detaillist übernimmt über seinen Venture Builder Sparrow Ventures Anteile am Startup, das mit gebrauchten Elektronikgeräten handelt.