Sainsbury's verschenkt gefrorene Lebensmittel vor Ablaufdatum

Der Detailhändler stellt demnächst in London einen begehbaren Kühlschrank auf. Zweck der Pop-up-Filiale: weniger Foodwaste.

22.09.2022
image
Illustration der neuen Sainsfreeze-Filiale | Bild: PD
Frische Lebensmittel einfrieren, um sie vor dem Abfallkübel zu retten? Was in Haushalten funktioniert, setzt ab nächster Woche auch der britische Lebensmittelhändler Sainsbury's um. In einer Pop-up-Filiale im Londoner Quartier Shoreditch können Kunden gefrorenen Food, der kurz vor dem Ablaufdatum steht, kostenlos auswählen und mitnehmen, wie das Unternehmen mitteilt.
Zum Sortiment des Tiefkühl-Ladens namens Sainsfreeze gehören Früchte, Gemüse, Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Eier und Backwaren. Die Kunden sollen Foodwaste zu verhindern helfen und gleichzeitig sparen können.
Sainsbury's argumentiert damit, dass ein Drittel aller Nahrungsmittel weltweit nicht im Magen der Konsumenten ankommen, weil sie auf dem Weg dorthin falsch gelagert werden.
Ware, die nicht rechtzeitig von Konsumenten mitgenommen wird, kommt wiederum dem Netzwerk FareShare zu, das Lebensmittel an Bedürftige verteilt.
  • esg
  • food
  • marketing
  • handel
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Migros sucht Mitarbeiter via Milchpackungen

Employer Branding mal anders: Migros Industrie bedruckt Milchkartons mit Werbung zur Personalsuche.

image

Lidl macht Frankreich-Chef zum Deutschland-Chef

Der bisherige Deutschland-Chef des Discounters, Christian Härtnagel, wird Online-Chef der Lidl Stiftung. Ein Uni-Fribourg-Absolvent ersetzt ihn.

image

Bericht: Claire's- und Waterstones-Besitzerin will The Body Shop

Die Investmentfirma Elliott Advisors hat offenbar ein Angebot für die Kosmetikkette abgegeben. Der brasilianische Natura-Konzern sucht einen Abnehmer für The Body Shop.

image

UX bei Schweizer Onlineshops: Kleinere halten mit

Im E-Commerce ist Grösse nicht alles: Eine Studie zur User Experience bei Schweizer Onlinehändlern zeigt, dass kleinere Unternehmen mithalten können.

image

Frankreich: Shrinkflation-Verbot kommt im November

Premierministerin Elisabeth Borne legte zudem eine Benzin-Idee gegen die Teuerung vor. Auch Deutschland plant ein Verbot von «Mogelpackungen».

image

Fernsehhinweis: «Inside Aldi»

Zwei deutsche Fernsehsender drehten einen Dreiteiler über den Discount-Riesen.