Schuhhaus Walder gewinnt den Retail Award 2023

Das Unternehmen ist bald 150 Jahre alt – und wird nun gewürdigt für seine stabile Leistung in einem turbulenten Umfeld.

10.11.2023
image
Daniel Walder nach der Preisverleihung am Retail Forum Switzerland, Glattbrugg, 7. November 2023  |  PD
Auf den ersten Blick mag die Wahl vielleicht erstaunen: Das Schuhhaus Walder macht nicht ständig durch Multi-, Omni-, Click-, Popup-Strategiemeldungen von sich reden, auch nicht durch Storedesign-Würfe oder Expansions-Ankündigungen. Doch gerade das macht es vielleicht aus: In einer Zeit, wo reihenweise grosse Namen aus dem Schuhhandel verschwinden – Vögele, Görtz, Reno –, ist Walder unverdrossen da. Mit 27 Standorten im Land. Gegründet 1874.
Und so erhielt Geschäftsführer Daniel Walder am diesjährigen Retail Forum Switzerland den Retail Award 2023. Der Preis des Swiss Council of Shopping Places geht jeweils an Unternehmen oder Personen, die den hiesigen Detailhandel nachhaltig geprägt haben. Die Jury, zusammengestellt aus dem SCSP Advisory Board, würdigte Walders stabile Position als modischer, moderner Schuhhändler mit kompetenter Beratung.

«Konstante Leistung»

«Ich bin sehr stolz, dass unsere konstante Leistung im schwierigen Detailhandelsumfeld bemerkt und positiv bewertet wird», sagte Daniel Walder nach Entgegennahme der Auszeichnung: «Das Renommee von Walder Schuhe ist nicht in erster Linie Verdienst der aktuellen Unternehmensleitung, sondern jener der Vorgängergenerationen, welche den Weg für ein langjähriges Bestehen im Detailhandel geebnet haben.»
Das Familienunternehmen, das heute von Mitgliedern der 6. Familiengeneration geführt wird, feiert nächstes Jahr sein 150-jähriges Bestehen. Gegründet wurde es als «Knabenanstalt», wo heimatlose Jugendliche Schuhe herstellten. Daraus entstand die Schuhfabrik Brüttisellen. Seit 1929 führt Walder eigene Schuhgeschäfte, wobei sich in Thun und Bern auch Filialen der ersten Stunde heute noch geöffnet sind.
  • Frühere Gewinner des Retail Award Switzerland waren Silvia und Fredy Baillard (Mode Baillard), Sandra Freund (SF Retail, Søstrene Grene), Beat Grüring (Tally Weijl), Hansueli Loosli (Coop), Manuela Beer (PKZ) und Mark Ineichen (Otto's).

  • handel
  • non-food
  • bekleidung
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.

image

Noch ein Amt für Hansueli Loosli

Der ehemalige Coop- und Swisscom-Präsident geht in den Aufsichtsrat von Spar Österreich.

image

Denner testet Reinigungs-Roboter

Mehr Frischwaren heisst mehr Hygiene-Anforderungen – und da sollen Hilfs-Roboter aus China nun etwas entlasten.

image

Wie man beim Auffüllen der Regale massiv Zeit spart

Ein kleiner Trick erspart bis 90 Minuten Arbeitszeit pro Tag und pro Filiale. Sagt die belgische Retail-Kette Colruyt.

image

L’Oréal: Neuer General Manager für deutschen Sprachraum

Jean-Christophe Letellier übernimmt von Kenneth Campbell die Geschäftsführung von L'Oréal Österreich, Deutschland und Schweiz.