Schweizer Detailhandel schrumpft im ersten Halbjahr um über 5 Prozent

Das Auf und Ab seit Beginn der Covid-Epidemie geht weiter: 2022 ist gegenüber dem Vorjahr bisher ein schwaches Jahr für den Einzelhandel.

3.08.2022
image
2022 fand in der Schweiz weniger Ware den Weg ins Wägeli | Bild von: NIKLAS LINIGER on Unsplash
Wer erinnert sich noch? Im März 2021 stürmten die Konsumenten nach dem Lockdown die Schweizer Geschäfte und bescherten dem Detailhandel einen Aufschwung wie zu alten Zeiten. Doch wie gewonnen, so zerronnen: Im ersten Halbjahr sanken die Verkäufe im gleichen Mass, wie sie 2021 gestiegen waren: um 5,7 Prozent.
Die neuesten Zahlen des GfK Markt Monitors verzeichnen im Food-/Near-Food-Bereich ein Minus von 7,4 Prozent. Ebenfalls stark abgenommen haben die Online-Einkäufe, um genau 8 Prozent. Einigermassen halten konnten sich die Non-Food-Verkäufe mit minus 3 Prozent.
Zuwächse verzeichneten lauf GfK die Sparte Freizeit und Sport sowie Textilien. Gesunken sind die Absätze imBereich Heimelektronik sowie Einrichtung und Do-it-yourself.
GfK Markt Monitor Schweiz
Erstellt durch die GfK Switzerland AG, verarbeitet er die Umsatzangaben von über 40 grossen Schweizer Detailhändlern, die laut GfK rund 50 Prozent des gesamten Detailhandelsumsatzes erzielen. Nicht einbezogen sind der Fachhandel sowie die wichtigen Food-Discounter Denner, Lidl und Aldi. Der GfK Markt Monitor weist keinen Anspruch auf Repräsentativität für den Gesamtmarkt auf. Hierfür macht GfK diverse Gesamtmarktschätzungen.

  • handel
  • food
  • non-food
  • e-commerce
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Delivery: Stash erhöht Preise und führt Mindestbestellwert ein

Dass Avec Now und Hey Migrolino aufgegeben wurden, schafft dem unabhängigen Quick-Commerce-Anbieter einen Freiraum.

image

Nestlé testet Nesquik im Metall-Mehrwegbecher

Der Versuch in Deutschland soll klären, ob die Kundschaft mitmacht und sich das Pfandsystem ökologisch auszahlt.

image

Lidl bringt Logistik-Zentrum vor Gericht

Der Kampf um ein neues Verteilzentrum des Detailhändlers in Roggwil geht in die nächste Runde.

image

Sportartikel: Der Handel wird für viele Hersteller unwichtig

Ein Report des Beratungskonzerns McKinsey widmet sich dem Sportartikel-Markt. Er stellt einen klaren Trend zum Direktverkauf fest – vor allem bei Lifestyle-Sportmarken.

image

Die Intersport-Gruppe legte letztes Jahr deutlich zu

Der Umsatz des Sporthandels-Netzwerks mit Zentrale in Bern stieg auf knapp 14 Milliarden Euro. Doch die Erwartungen für 2023 sind eher gedämpft.

image

MyMigros liefert neu auch Elektronik

Neben den Supermarktprodukten können 700 Artikel aus dem Sortiment von Melectronics bestellt werden.