Selecta: Pro Automat 11 Franken Tages-Umsatz

Der Tech-Convenience-Konzern erhöhte im dritten Quartal die Preise – und steigerte den Umsatz um 14 Prozent.

4.11.2022
image
Selecta-Automaten im Hauptbahnhof Zürich   |   Bild: Konsider
  • kiosk & automaten
  • food
  • selecta
Die Umsätze des Automaten-Verpflegungskonzerns Selecta erreichten im dritten Quartal 297 Millionen Euro; dies bedeutet einen Anstieg um 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Schnitt verkaufte jeder Selecta-Automat Waren für 10,80 Euro.
 Der Betriebsgewinn (Ebitda) lag bei 56,5 Millionen Euro; dies waren knapp 8 Prozent mehr als im dritten Quartal 2021. Die Ebidta-Marge erreichte 19 Prozent.
Man habe von der Erholung im Privatkundensegment profitiert sowie eine starke Leistung im öffentlichen Sektor geboten, so eine Erklärung des Selecta-Managements in Cham.

«Right-Sizing Initiatives»

«Unser Fokus liegt darauf, die Kosten niedrig zu halten und massgeschneiderte Lösungen bereitzustellen, um die Bedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen. Dies hat auch im dritten Quartal zu positiven Ergebnissen geführt», so der Kommentar von Selecta-CEO Christian Schmitz. «Dank des einzigartigen Werts, den wir unseren Kunden und Konsumenten bieten, können wir weiterhin eine starke Kundenbindung und beträchtliche Neugeschäftsgewinne verzeichnen.»
Man habe auch Preise erhöht, um den Impact der höheren Beschaffungskosten in Europa zu dämpfen. Zur Effizienzsteigerung wurden Kostensenkungsprogramme und «right-sizing initiatives» durchgeführt.
Zur Mitteilung: Selecta im Q3 2022


Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Nestlé lanciert eine Alternative zu Stopfleber: «Voie Gras»

Die vegane Foie Gras wird bei Coop erhältlich sein. Neben der Schweiz gibt es sie vorerst nur in Spanien.

image

Nestlé investiert fast 2 Milliarden in Saudi Arabien

Der Schweizer Konzern startet im Wüstenstaat unter anderem ein Forschungs- und Entwicklungsprogramm.

image

Orior: Remo Brunschwiler soll Präsident werden

Der ehemalige Selecta-CEO folgt auf Rolf U. Sutter, der nach zwölf Jahren im Amt zurücktritt.

image

Denner erhöht Lohnsumme 2023 um 2,3 Prozent

Verkauf- und Logistikmitarbeiter erhalten 2,4 Prozent mehr. Wie Fenaco und Migros erhöht Denner zudem die Mindestlöhne.

image

Proteste gegen geplante Micarna-Fabrik

Wo kann man in der Schweiz noch einen Schlachthof bauen? Ein Testfall dazu findet sich im Kanton Freiburg.

image

Food-Konzerne erhöhen weiter ihren CO2-Ausstoss

Net Zero? Nein. Die Lebensmittel-Riesen bewegen sich immer noch in die andere Richtung. Dies zeigt die Recherche eines Fachportals. Einzig Danone und Nestlé konnten den Ausstoss senken.