Spar Schweiz: «Extrem herausforderndes Umfeld»

Der Umsatz der Detailhandelsgruppe dürfte in diesem Geschäftsjahr um etwa 3,5 Prozent tiefer ausfallen.

28.09.2023
image
Neue Spar-Filiale in Zürich-Leimbach  |  Bild: PD
Spar Schweiz gehört bekanntlich zur südafrikanischen Spar Group. Diese wiederum ist börsenkotiert, und so hat sie für ihre Investoren an diesem Donnerstag ein «Trading Update» veröffentlicht. Dabei gab es auch Angaben zu Spar Schweiz.
Der Detail- und Convenience-Handelsgruppe verzeichnete danach in den ersten 47 Wochen des laufenden Geschäftsjahres einen gedämpfen Umsatz: In Schweizer Franken lagen die Verkäufe um 3,4 Prozent tiefer als im gleichen Zeitraum des letzten Geschäftsjahres 2021/22 (Abschluss jeweils per Ende September). Und damals waren die Umsätze bereits um 3 Prozent geringer ausgefallen als im Jahr davor.

Zwei statt drei

Das Management der Spar-Holding in Pinetown bei Durban erklärt dies mit einem «extremely challenging market environment», das derzeit in der Schweiz herrsche.
Ein weiteres Detail aus dem Bericht könnte noch relevant werden für Spar Schweiz: Die Spar Group gab nämlich auch bekannt, dass sie Spar Polen verkaufen will. Die Tochtergesellschaft in mit Headquarter in Poznan gehört wie Spar Schweiz zur südafrikanischen Detailhandels-Gruppe.
Das heisst umgekehrt: Bald werden nur noch zwei Länderfirmen als internationale Ableger der Spar Group übrig bleiben – erstens Spar Schweiz, zweitens das deutlich grössere Spar Irland (unterm Gesellschaftsnamen BWG).
  • Spar Schweiz in der Nach-Corona-Ebbe. Der Detailhändler erlitt in den letzten Monaten deutliche Rückgänge bei Umsatz und Rentabilität. Abhilfe schaffen soll auch ein neuer Lieferdienst.

  • handel
  • food
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Nestlé: Eigene Marke für Wegovy-Nutzer

Die Produkte der Marke «Vital Pursuit» sollen den Kunden von Appetitzüglern zu wichtigen Nährstoffen verhelfen.

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.

image

Fenaco: Rückläufiger Umsatz, tiefere Margen

Der Agrarkonzern spürte 2023 sowohl Preis- als auch Kostendruck.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.