Umfrage: Kundenbindung wird immer digitaler

Vier von fünf Konsumenten im DACH-Raum nutzen für Loyalty-Programme digitale Kanäle. In der Schweiz sind sie besonders beliebt.

24.05.2023
image
Kunden lassen sich immer häufiger digital an Händler anbinden | Bild von: on Unsplash
95 Prozent der Konsumenten im deutschsprachigen Raum nutzen heute Kundenbindungsprogramme – rund 3,5 Prozent mehr als vor einem Jahr. Und sie setzen vermehrt auf digitale Medien, insbesondere in der Schweiz.
Das sind zwei Resultate der Umfrage zum neuesten «Loyalty Report», der dieses Jahr gemeinsam von der Swiss Retail Federation, dem österreichischen Handelsverband und dem deutschen Bundesverband E-Commerce & Versandhandel erstellte wurde.
Zum Loyalty Report
Die wichtigsten Ergebnisse:
  • Vier von fünf Konsumenten nutzen für die Kundenbindungsangebote digitale Kanäle, in der Schweiz sind es noch mehr.
  • 25 Prozent der Befragten verwenden Loyalty-Programme seit Beginn der Teuerungsphase häufiger als zuvor.
  • Fast 30 Prozent mehr geben die Kunden in Treueprogrammen laut eigenen Angaben aus.
  • Über 70 Prozent der Neukunden informieren sich am liebsten in den stationären Filialen über Angebote der Händler; 63 Prozent tun dies über die Website und rund 50 Prozent über die App.
  • 40 Prozent der bestehenden Schweizer Kunden möchte über digitale Kanäle über Angebote informiert werden. In Österreich sind Flugblätter, in Deutschland Newsletter beliebter.
  • Während die Befragten in Österreich und Deutschland am liebsten wöchentliche Informationen erhalten, neigen die Schweizer zu 14-täglichen Mitteilungen der Händler.
  • 3 von 4 der befragten Deutschschweizer nutzen Kundenbindungs-Lösungen mindestens einmal pro Woche. In Deutschland und Österreich sind es nur 60 Prozent.

Loyalty Report für den DACH-Raum
Für den Bericht zur Lage der Kundenbindung wurden im März 2023 von der Agentur Hello Again über 1'500 Konsumenten aus Österreich, Deutschland und der deutschsprachigen Schweiz zu ihrem Einkaufsverhalten und ihrer Meinung zu Kundenbindungslösungen befragt.

  • marketing
  • handel
  • food
  • non-food
  • e-commerce
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Auch Emmi versenkt den Nutri-Score

Erst kürzlich sollte das Ampelsystem noch per Gesetz durchgedrückt werden. Jetzt wirkt es zunehmend ungeniessbar.

image

Ricola meldet weiteren Umsatzrekord

Der Umsatz des Kräuterbonbon-Herstellers wuchs 2023 zweistellig. In den USA sei man nun Marktführer bei den Hustenbonbons.

image

Cremo: Nochmals Verlust, Turnaround spätestens 2026

Der Milchverarbeiter konnte den Umsatz letztes Jahr steigern – spürte aber auch den starken Franken.

image

Fenaco: Rückläufiger Umsatz, tiefere Margen

Der Agrarkonzern spürte 2023 sowohl Preis- als auch Kostendruck.

image

Lidl Schweiz: Neuer Immobilienchef

Tobias Eggli folgt als Chief Real Estate Officer auf Reto Ruch.

image

Aargau: Unterschriften-Aktion für ein DIY-Geschäft

In Bremgarten soll die Schliessung des Migros Do it + Garden verhindert werden.