Valora meldet starkes Wachstum

Vor allem im Grosshandel mit Laugenbackwaren schaffte der «Foodvenience»- und Gastro-Konzern ein deutliches Plus.

29.02.2024
image
Wachstumsstark: Valora-Marke «Ditsch» – hier ein B2C-Store in Deutschland  |  Bild: PD
Der Convenience-Konzern Valora steigerte seinen Umsatz letztes Jahr um 8,5 Prozent auf 2,8 Milliarden Franken. Das Wachstum sei massgeblich von den steigenden Food-Umsätzen in allen Geschäftsbereichen getrieben worden, meldet das Valora-Management in Muttenz. Die höchste Umsatzsteigerung bot dabei das Grosshandel-Laugenbackwarengeschäft – das Plus betrug hier knapp 20 Prozent.
Und dabei stieg auch die Rentabilität. Der Betriebsgewinn (Ebit) kletterte um satte 34 Prozent auf 70 Millionen Franken. Valora erklärt dies recht organisch: «Diese Steigerung resultiert aus einem erhöhten Food-Absatz in den Verkaufsstellen, dem wachsenden Grosshandelsgeschäft mit Laugenbackwaren sowie den positiven Effekten der vertikalen Integration in der Laugenbackwaren-Eigenproduktion.»
Offenbar profitiert der Schweizer Konzern in mexikanischem Besitz stark von der Tendenz zum schnellen Out-of-Home-Food. I
m letzten Jahr erweiterte Valora sein Verkaufsstellen-Netz um 42 Standorte; insgesamt hat das Unternehmen nun gut 2'800 Ableger. In der Schweiz sind es – nach der Übernahme der Moveri-Tankstellenshops im letzten Jahr – rund 180 Standorte.
Wichtigster Brand sind immer noch die Kioske («k kiosk»), sie machen knapp 40 Prozent aller Verkaufsstellen der Valora Gruppe aus.
Valora: Zum Jahresbericht 2023

  • food
  • handel
  • convenience
  • valora
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
1 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Auch interessant

image

Migros holt neuen Generaldirektor von Valora

Thomas Eisele wird Chief Transformation Officer. In der Generaldirektion des MGB folgt er auf Matthias Wunderlin.

image

Lidl Schweiz: Nicholas Pennanen bleibt

Der designierte Schweiz-Chef kommt auf eine neue Position in der Lidl-Stiftung. Zugleich kommt es zu anderen Rochaden zwischen Lidl Schweiz und Lidl Österreich.

image

Migros: Schon viele feste Stellen in temporäre Jobs umgewandelt

In einem Interview deutete Konzernchef Mario Irminger an, wo die nächsten Positionen wegfallen.

image

Schon wieder: El Tony Mate ist Marke des Jahres

Zum ersten Mal konnte eine Marke beim Promarca-Preis ein zweites Mal hintereinander gewinnen.

image

Emmi setzt jetzt auch auf heissen Kaffee

Der Milchverarbeiter übernimmt die Luzerner Kaffeerösterei Hochstrasser.

image

Rossmann plant forsches Tempo in der Schweiz

Der Drogerieriese liebäugelt auch mit der Übernahme einer kleineren Kette.